fbpx

Auftakt des 5. Maritime Silk Road Port International Cooperation Forum im chinesischen Ningbo

29

Ningbo, China (ots/PRNewswire) – Das 5. Maritime Silk Road Port International Cooperation Forum (MPF) zur Förderung der inklusiven und offenen Entwicklung begann am Donnerstag in der Stadt Ningbo in der ostchinesischen Provinz Zhejiang.

Veranstalter des zweitägigen Forums ist die Zhejiang Seaport Group mit Beteiligung weiterer Wirtschaftsinstitutionen. Es findet parallel zum China Maritime Forum 2019 statt, ein Event zum Tag des Meeres, der in China am 11. Juli gefeiert wird. Die Schirmherrschaft haben das chinesische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Verkehrsministerium sowie die Volksregierung der Provinz Zhejiang.

Nach Worten von Xu Zuyuan, ehemaliger Vizeminister im chinesischen Verkehrsministerium und maritimer Botschafter der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO), erlebt die Welt einen tiefgreifenden Wandel. Durch das gemeinsame Errichten einer Plattform und Teilen der Früchte von Kooperation und kollaborativer Entwicklungsarbeit werden die Länder und Regionen entlang der maritimen Seidenstraße des 21. Jahrhunderts die Entwicklung ihrer Häfen und das Reedereigeschäft zusammen voranbringen.

Nach fünf Jahren gemeinsamer Arbeit hat sich das MPF als wichtige Plattform verdient gemacht, um Kooperation und Kommunikation zwischen Häfen und dem Reedereigeschäft rund um die Welt zu verbessern, ergänzte Xu.

Nach Aussage von Santiago Garcia Mila, Präsident der International Association of Ports and Harbors (IAPH), hat sich die weltweite Hafenindustrie in den vergangenen fünf Jahren beeindruckend weiterentwickelt – und das trotz schwieriger Rahmenbedingungen in Zusammenhang mit Energiewandel, Datenaustausch, Moralität, Governance, Sicherheit und Energieeffizienz.

Laut Guo Xuejun, stellvertretender Direktor der Abteilung für internationale Wirtschaftsfragen des chinesischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten, kommt der Seidenstraße des 21. Jahrhunderts bei der gemeinsamen Errichtung der neuen Seidenstraße eine bedeutende Rolle zu. Beim Bau der maritimen Seidenstraße kommt es auf Kooperation in fünf Bereichen an: bessere Vernetzung der Seeschifffahrtssysteme, Entwicklung einer grünen Seidenstraße, Innovationsarbeit, Unterstützung einer offenen Weltwirtschaft und Stärkung der internationalen Zusammenarbeit inklusive Etablierung einer maritimen Partnerschaft.

Im Bericht zur weltweiten Hafenentwicklung von 2018 haben es neun chinesische Häfen unter die weltweiten Top 20 geschafft, darunter der Hafen von Guangzhou, der Hafen von Ningbo-Zhoushan und der Hafen von Tianjin. Trotz eines durchweg schleppenderen Wachstums beim weltweiten Containerumschlag belegten sie 2018 sogar bessere Plätze als 2017.

Seit 2015 trifft sich das MPF seit fünf aufeinanderfolgenden Jahren. Im April wurde die sogenannte „Ningbo Initiative“, ein Ergebnis des MPF 2018, in den Maßnahmenkatalog des zweiten Seidenstraßenforums für internationale Zusammenarbeit aufgenommen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/946319/5th_MPF_Ningbo.jpg

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/946320/Chairman_Zhejiang_Seaport_Gro
up.jpg

Silvia
+86-15117925061

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: