ANSCHOBER: Mit heutigem Nationalratsbeschluss wichtiger Fortschritt für weiteren Ausbau von Testungen in Österreich

Rechtsgrundlagen für Testung von Berufsgruppen und Zugangstestungen geschaffen

Wien (OTS) – „Österreich hat seine Testzahlen in den vergangenen Monaten dramatisch ausgeweitet – von rund 4000 im Frühling auf in den vergangenen Tagen täglich über 100.000 eingemeldeten Testungen – der Großteil davon in Form von Antigentests. Insgesamt wurden in Österreich bereits über 7,3 Millionen Testungen eingemeldet. Mit der heutigen Schaffung von Rechtsgrundlagen für die Testung von Berufsgruppen sowie für Zugangstestungen können wir in Zukunft diesen nächsten Ausbau der Testungen umsetzen. Dabei möchte ich klarstellen, dass damit die Zugangstestung im Bereich der Gastronomie nicht ausgeschlossen ist. Die Einführung von Zugangstestungen in verschiedenen Bereichen wird von der Entwicklung der Pandemie und Ermöglichung von Öffnungsschritten abhängen“, zeigt sich Gesundheitsminister Anschober erfreut darüber, dass nun der Nationalrat nach konstruktiven Verhandlungen mit deutlicher Mehrheit diesen Beschluss zur Begrenzung der Pandemie getroffen hat.

„Erfreulich ist auch, dass es uns nun erstmals mit dem heutigen Beschluss gelingt, die neuen Selbsttests zu verankern, die nach der Einführung der Antigentests den nächsten Technologieschub darstellen. Es ist wichtig, dass nun gesetzlich verankert ist, dass bei diesen Selbsttests in Zukunft der Betroffene auch verpflichtet ist, im Fall eines Positivergebnisses eine Überprüfung durch einen PCR zu veranlassen. Damit sind die Selbsttests Teil des gesamten Testsystems und es besteht Sicherheit bei den Ergebnissen. Ein wichtiger Schritt des Weiteren Ausbaus der Testungen“, so Anschober.

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK)
Ben Dagan, BA MA
Pressereferent
+43 1 711 00-862439
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: