Wien: Mieter erhält 42.000 € Miete zurück

Mit Unterstützung des Prozessfinanzierers günstiger wohnen GmbH konnte ein Wiener Altbaumieter im 10. Bezirk eine gigantische Mietrückzahlung durchsetzen.

Der Hintergrund

In Österreich ist die Miete für gewisse Wohnungen gesetzlich reguliert. Die Miete darf also einen bestimmten, gesetzlich festgelegten Mietzins nicht überschreiten.
Die Realität sieht jedoch anders aus. Studien zeigen, dass fast 99 % aller Mieter mehr Miete zahlen als sie eigentlich müssten. Prozessfinanzierer wie günstiger wohnen unterstützen diesen Menschen dabei, zu ihrem Recht auf eine faire Miete zu kommen! Dabei hilft günstiger wohnen nicht nur organisatorisch, sondern übernimmt auch alle Kosten.

Warum so hohe Rückzahlungen?

Im konkreten Fall bezahlte der betroffene Mieter für seine Altbauwohnung im 10. Bezirk über 8 Jahre ca. 430 € pro Monat zu viel Miete. Außergewöhnlich hoch schien die Miete auf den ersten Blick nicht, sie unterschied sich kaum von den gängigen Wohnungs-Suchplattformen. Nachdem der Mieter ausgezogen war, wandte er sich an die günstiger wohnen GmbH – eine Entscheidung, die sich ausgezahlt hat!

Anmeldung

Mieter können in jedem Fall den Service von günstiger wohnen in Anspruch nehmen – denn dieser ist komplett risikolos. Wer seine Miete prüfen möchte, kann dies ganz einfach und bequem über [https://www.guenstiger-wohnen.at] (https://www.guenstiger-wohnen.at) tun.

Aleksej Sinicyn
Geschäftsführer – günstiger wohnen GmbH
+43 (1) 402 7604
sinicyn@guenstiger-wohnen.at
www.guenstiger-wohnen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: