SPÖ-Frauenvorsitzende Heinisch-Hosek: Solidarität mit den Frauen in Polen!

Schlimmer Angriff auf Frauenrechte darf in Europa nicht hingenommen werden

Wien (OTS/SK) – Solidarität mit den Frauen in Polen fordert SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. Mit der Veröffentlichung des Urteils des Verfassungsgerichts werden Abtreibungen de facto verboten. „Diesen schlimmen Angriff auf Frauenrechte dürfen wir in Europa nicht hinnehmen! Ich erwarte mir daher einen öffentlichen Protest der österreichischen Bundesregierung, insbesondere der Frauenministerin“, so Heinisch-Hosek. ****

Frauen werden damit in die Illegalität getrieben. „Wir haben diese dunklen Zeiten, als Frauen bei Abtreibungen ums Leben gekommen sind, hinter uns gebracht und wir dürfen dorthin nie wieder zurückkehren!“, so Heinisch-Hosek. „Halten wir zusammen und lassen wir die Frauen in Polen nicht im Stich!“ fordert Heinisch-Hosek. (Schluss) lp

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: