LumiThera stellt Daten der US-Studie LIGHTSITE III vor, die eine Verbesserung des Sehvermögens bei mittelschwerer trockener altersbedingter Makuladegeneration zeigen

Seattle (ots/PRNewswire) – LumiThera Inc., ein Medizintechnikunternehmen, das Photobiomodulation (PBM) zur Behandlung von Augenschäden und -krankheiten anbietet, gab heute detaillierte Ergebnisse seiner multizentrischen klinischen Studie LIGHTSITE III bei Patienten/Patientinnen mit nicht-neovaskulärer (trockener) altersbedingter Makuladegeneration (AMD) bekannt, die mit Photobiomodulation (PBM) unter Verwendung des Valeda® Light Delivery System behandelt wurden.

LIGHTSITE III, eine prospektive, doppelt verblendete, randomisierte, multizentrische klinische Studie, wurde an zehn führenden US-Netzhautzentren durchgeführt. Ziel war es, nicht-neovaskuläre (trockene) AMD-Patienten/Patientinnen alle vier Monate über einen Zeitraum von 24 Monaten mit PBM zu behandeln. Einhundert (100) Probanden wurden in einem Verhältnis von 2:1 zwischen PBM und Scheinbehandlung in die Behandlungsgruppen aufgenommen. Das Durchschnittsalter lag bei 75 Jahren, und die durchschnittliche Dauer der trockenen AMD seit der Diagnose betrug 4,9 Jahre vor der Aufnahme in die Studie. Die Baseline-Werte für die bestkorrigierte Sehschärfe (BCVA) betrugen im Mittel + SEM 69,4 + 0,8 und 70,1 + 0,7 in der Schein- bzw. PBM-Behandlungsgruppe. Bei der Mehrheit der Probanden wurde von einer intermediären trockenen AMD ausgegangen. Die Analyse umfasste 91 Augen in der PBM-Behandlungsgruppe und 54 Augen in der Scheinbehandlungsgruppe in der modifizierten intent to treat-Population.

Clark Tedford,
1-360-536-5119,
ctedford@lumithera.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: