Wölbitsch/Gorlitzer ad MA 48: Keinerlei Einsicht bei Stadtrat Czernohorszky

Überbordende Werbeausgaben werden schöngeredet und Kritik des Stadtrechnungshofes wird weggewischt

Wien (OTS) – „Offensichtlich herrscht weiterhin keinerlei Einsicht in Zusammenhang mit den überbordenden Werbeausgaben der MA 48“, so Klubobmann Markus Wölbitsch und Stadtrechnungshofsprecher Gemeinderat Michael Gorlitzer in Reaktion auf die heutige Fragestunde.

Bekanntlich habe der kürzlich publizierte Stadtrechnungshofbericht zu den Ausgaben der Öffentlichkeitsarbeit der MA 48 ganz klar gezeigt, dass die MA 48 das Steuergeld der Wienerinnen und Wiener regelrecht entsorgt. Mangelnde Zweckmäßigkeit, fehlende Unterlagen und Misswirtschaft zeichnen ein fatales Bild dieser Magistratsabteilung. So wurden die Werbeausgaben der MA 48 heute seitens des Stadtrates schöngeredet und die Kritik des Stadtrechnungshofes weggewischt.

„Stadtrat Czernohorszky ist daher einmal mehr aufgefordert endlich die notwendigen Maßnahmen in die Wege zu leiten und die Empfehlungen des Stadtrechnungshofes umzusetzen“, so Wölbitsch und Gorlitzer abschließend.

Die Wiener Volkspartei
Mag. Peter Sverak
Leitung – Strategische Kommunikation
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: