SPÖ-Erasim: Regierungseklat im Tourismusausschuss

ÖVP wirft Grünen Arbeitsverweigerung vor, ohne selbst Vorlagen einzubringen

Wien (OTS/SK) – „Wenn der ÖVP-Ausschussvorsitzende Hörl den grünen Abgeordneten Arbeitsverweigerung vorwirft, weil sie die Oppositionsanträge nicht vertagen wollten, während die Regierung keine einzige Vorlage zur Behebung des Fachkräftemangels vorlegt, dann ist Tourismusausschuss“, berichtet SPÖ-Tourismussprecherin Melanie Erasim kopfschüttelnd vom „Eklat“ der gestrigen Ausschusssitzung. „Die Regierungszusammenarbeit funktioniert nicht mehr. Während die Staatssekretärin durchaus bemüht ist, sitzen die Bremser bei ÖVP und Grünen auf den Abgeordnetenbänken. So eine ‚Regierungszusammenarbeit‘ braucht niemand“, fährt Erasim fort.****

Schlussendlich fielen die Grünen doch wieder in Regierungslinie und vertagten mit der ÖVP sämtliche Oppositionsanträge, ohne eine einzige Regierungsvorlage einzubringen. „Das ist das dritte Mal in Folge, dass ÖVP und Grüne keinen einzigen Antrag für den Tourismus einbringen. Ausschussvorsitzender Hörl sollte sich also lieber um die Arbeitsverweigerung in den eigenen Reihen kümmern“, kritisiert Erasim.

Denn die SPÖ hatte mehrere Anträge eingebracht, um der Tourismusbranche nach den letzten zwei schweren Jahren den Rücken zu stärken. Erasim: „Im Tourismus braucht es Arbeitskräfte. Deswegen haben wir mehrere Anträge eingebracht, um die Arbeit in der Branche attraktiver zu machen. ÖVP und Grüne hingegen haben keinerlei Ambitionen, die Probleme der Branche zu lösen.“ (Schluss) sd/up

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klubpresse@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: