Vollspalten-Schweinefabrik mit vielen toten und verletzten Tieren: Amtstierärztin kontrolliert

Die Amtstierärztin konnte ihr Entsetzen über die Zustände nicht verbergen, Nachbar:innen loben VGT für die Aufdeckung, nahe Verwandter von Sebastian Kurz stimmt Protest zu

Wien (OTS) – Die Aktivist:innen des VGT harren an der Landstraße vor der heute [aufgedeckten Mega-Schweinefabrik]
(https://vgt.at/presse/news/2022/news20220623mn.php) mit mehr als
2000 Tieren aus. Die Amtstierärztin kam erfreulich schnell und begann mit der Kontrolle. Sie konnte ihr Entsetzen über die Zustände nicht verbergen. Bemerkenswert auch die Reaktionen aus der Nachbarschaft. Mehrere Personen kamen zur VGT-Demo und drückten ihre Solidarität aus. Manche meinten, man könne kein Schweinefleisch mehr essen und dem AMA Gütesiegel nicht vertrauen. Besonders bemerkenswert: ein älterer Mann im Traktor fuhr vorbei, stellte sich als naher Verwandter von Ex-Kanzler Sebastian Kurz vor und meinte, er hätte früher ebenfalls Schweine gehalten und könne diese Haltungsform ethisch nicht mehr vertreten. Er würde jetzt kein Schweinefleisch mehr essen.

VGT-Obmann DDr. Martin Balluch ist vor Ort: „Die Missstände in diesem und anderen AMA-Schweinefabriken mit einstreulosem Vollspaltenboden sind [objektiv beweisbar]
(https://www.youtube.com/watch?v=jknAWnWH9HQ) und werden vom Großteil
der Bevölkerung mit Entsetzen aufgenommen. Will die Schweinebranche wirklich weiterhin solche Aufdeckungen erleben, oder nicht vielleicht doch einem Ende dieser Haltung zustimmen? Eines ist klar: so kann es nicht weitergehen. Sowohl aus Sicht der Schweine, als auch der Konsument:innen, der Öffentlichkeit und der Schweinebranche selbst. Und selbst die EU-Kommission hat den [Missstand festgestellt]
(https://vgt.at/presse/news/2021/news20210621m.php), dass in
Österreich 95 % der Schweinekinder der Ringelschwanz routinemäßig abgeschnitten wird – EU-rechtswidrig und aufgrund des einstreulosen Vollspaltenbodens. Jetzt ist die Zeit, die Weichen für die Zukunft zu stellen!“

Das Material wurde dem VGT von anonymen Tierschützer:innen zur Verfügung gestellt. Das Copyright liegt beim VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT.at):

[Pressefotos] (https://cloud.vgt.at/s/o3APac24fyy6Cem)

[Medienvideo ] (https://cloud.vgt.at/s/22Do2kFewMnNJZQ)

[Fotos von der Demo vor Ort ]
(https://cloud.vgt.at/s/JxXbogtiEkY7Ndb?)(wird laufend ergänzt)

VGT – Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch (01 929 14 98)
David Richter (0676 5852629)
medien@vgt.at
http://vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: