800 Schüler:innen am 29. September beim „Solidaritäts-Run der Wiener Schulen“ im Zeichen von „Inklusion im Sport“

Die ASKÖ, einer der großen Sport-Dachverbände in Österreich, setzt im Bereich „Sport und Inklusion“ Zeichen und organisiert gemeinsam mit „Special Olympics Österreich“ und der Wiener Bildungsdirektion am 29. September eine bislang einzigartige Charity-Aktion zugunsten von acht Wiener Schwerpunktschulen für behinderte Schülerinnen und Schüler.

Der „Solidaritäts-Run der Wiener Schulen“ findet auf der Sportanlage der ASKÖ Brigittenau (Hopsagasse 5, 1200 Wien) von 9 bis 12.30 Uhr statt. 800 (!) bislang angemeldete Schüler:innen aus Wiener Behinderten-Schwerpunktschulen bzw. anderer Wiener Schulen im Alter von 8 bis 19 Jahren laufen dabei jeweils gemeinsam in 30-Minuten-Blöcken so viele Runden, wie sie können. Pro Runde wird ein Sponsoring-Betrag von namhaften Firmen zur Verfügung gestellt. Der Reingewinn kommt den acht Wiener Schwerpunktschulen zugute, die damit Sportgeräte und Motorikhilfen erhalten.

Zeitgleich findet in der Sporthalle der Hopsagasse durch Special Olympics Österreich eine Präsentation von MATP-Bewegungs- und Motorik-Elementen statt, die von den Schüler:innen ausprobiert werden können. Und für alle, die nicht beim Laufen eingesetzt sind, bieten ASKÖ WAT Wien, der OÖ-Golfverband, Naturfreunde Österreich und der Wiener Petanque-Verband neben der Laufbahn einige Aktivstationen zum Mitmachen und Ausprobieren an.

Die Liste der unterstützenden Firmen und Organisationen ist beeindruckend. So stellt sich das Gesundheitsunternehmen „BIOGENA“ mit einem Betrag ein und bietet zusätzlich allen Anwesenden sein neues Getränk „Nu Magic Water“ an. Die Wiener Städtische Versicherung beteiligt sich ebenfalls großzügig. Weitere Unterstützer sind: ÖBV Versicherung, das Immobilienunternehmen ZIMA, die Gewerkschaft GÖD, das Hotel Arcotel Wimberger Wien, EPG Elektro-Planungs-GmbH und die Naturfreunde Österreich. Die Bäckerei „DerMann“ stellt sich mit Brötchen und Gebäck ein. ASKÖ-Ausstatter ERIMA Österreich kleidet die Mitarbeiter:innen mit schönen Leibchen ein.

ASKÖ-Präsident Hermann Krist ist überwältigt: „Wir dachten zunächst an eine kleine Aktion, dass jetzt 800 Schüler:innen, davon 300 aus den Behinderten-Schwerpunktschulen, kommen und so viele Unterstützer sich mit wirklich großzügigen Beträgen beteiligen, macht mich ungemein stolz. Wir wollen insgesamt aufzeigen, wie wichtig das gemeinsame Sporteln ist. Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht. Wir werden uns weiter dem Thema verstärkt und nachhaltig widmen.“

Andreas Postmann, Organisationsleiter, von der Wiener Bildungsdirektion: „Die Idee des gemeinsamen, also inklusiven Miteinanders kommt bei den Schulen sehr gut an, wir sind über das Feedback begeistert. Und vielen Dank an die Firmen für ihre Unterstützung. Die Wiener Schwerpunktschulen brauchen die Mittel dringend, damit die Schüler richtig bewegt werden können.“

Am 29. September findet um 10.30 Uhr während des Events ein Medientermin auf der Anlage statt, zu dem alle Medienvertreter:innen und Partner:innen eingeladen sind.

Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich
Mag. Karin Windisch
01/8693245-10
presse@askoe.at
www.askoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: