FPÖ – Krauss: Teuerung muss mit treffsicheren Maßnahmen entgegengesteuert werden

SPÖ und NEOS treiben Bevölkerung in die Armut

Von „politischer Schizophrenie“ hat der Wiener FPÖ-Klubobmann Maximilian Krauss im Zuge seiner heutigen Gemeinderatsrede gesprochen. „Während SPÖ-Chefin auf Bundesebene nicht müde wird, Entlastungen für die Bürger zu fordern, dreht SPÖ-Bürgermeister Ludwig kräftig an der Gebührenschraube.“ Die Abgaben für Kanal, Müll, Wasser und GIS werden immer höher, die Fernwärme ist sogar um 92 Prozent gestiegen. Die Wienerinnen und Wiener wissen nicht mehr, wie sie sich das Leben leisten sollen, Unternehmer werden an den Rande der wirtschaftlichen Existenz gedrängt und die Wiener Stadtregierung schaut tatenlos zu. „Ich fordere die Abschaffung des Valorisierungsgestzes und treffsichere Maßnahmen zur Entlastung der Bevölkerung. Denn der Wiener Weg, wie er aktuell beschritten wird, treibt die Menschen in die Armut“, schließt Krauss. 

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: