Wiener Zweierlinie: Grüne sehen „Jahrhundertchance“ für Neugestaltung

Die Wiener Grünen haben heute, Dienstag, ihre Pläne für die Umgestaltung der „Zweierlinie“ bei einem Mediengespräch vor Ort präsentiert. Die wichtige Verbindungsstraße zwischen Universitätsstraße und Karlsplatz könnte – wenn es nach den Vorschlägen der Grünen geht – umfassend umgestaltet und begrünt werden. Die derzeitige U-Bahn-Baustelle würde eine „einmalige Möglichkeit“ zur Umgestaltung der „Asphaltpiste zum Prachtboulevard“ bieten. Wo vor Beginn der Bauarbeiten für den Ausbau des Wiener U-Bahn-Netzes bis zu sieben Spuren für Autos zur Verfügung standen, sollen in Zukunft durch Neupflanzung von Bäumen deutlich mehr Grünflächen sowie mehr Aufenthaltsflächen für Bewegung und Schanigärten angeboten werden. Für die Erstellung des Konzepts wurde von der Oppositionspartei ein renommiertes, europaweit tätiges Planungsbüro beauftragt.

PID-Rathauskorrespondenz
Stadt Wien Presse- und Informationsdienst
Service für Journalist*innen, Stadtredaktion
01 4000-81081
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: