Infoabend „Raus aus Gas“ in Gumpendorf: Wegweisende Informationen für eine klimafreundliche Zukunft

Bezirksvorsteher Markus Rumelhart lädt zum Infoabend „Raus aus Gas“ ein. Dieser findet am Dienstag, den 18. Juni 2024, von 16 bis 19 Uhr, im Festsaal der Bezirksvorstehung in der Amerlingstraße 11 statt. Ziel der Veranstaltung ist es, über die Vorteile und Möglichkeiten des Umstiegs auf Fernwärme oder nachhaltige Energielösungen zu informieren, insbesondere im Hinblick auf den flächendeckenden Fernwärmeausbau in Gumpendorf.

EXPERT*INNEN TEILEN IHR WISSEN

An diesem Abend werden Expert*innen aus verschiedenen Bereichen ihr Wissen teilen und über Haussanierungen, Fernwärmeversorgung und nachhaltige Energie-Anlagen und damit verbundene Förderungen aufklären. Hauseigentümer*innen, Hausverwaltungen und interessierte Bezirksbürger*innen erhalten die Gelegenheit, sich direkt bei den Ansprechpartner*innen über die Dekarbonisierungsstrategie und die Unterstützungsangebote der Stadt Wien zu informieren.

BEZIRKSVORSTEHER MARKUS RUMELHART BETONT DIE BEDEUTUNG DER VERANSTALTUNG

„Die Umstellung auf klimafreundliche Wärmeversorgung ist eine zentrale Voraussetzung, um unser Ziel zu erreichen, bis 2040 zur Klimamusterstadt zu werden“, erklärt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart. „Wir wollen die Betroffenen über den bevorstehenden Ausbau des Fernwärmenetzes, der im Zuge der Neugestaltung der Gumpendorfer Straße umgesetzt werden wird, sowie über weitere erneuerbare Energieversorgungsmöglichkeiten in Kenntnis setzen.“

PIONIERGEBIET GUMPENDORFER STRASSE

Die Gumpendorfer Straße wurde von Wien Energie und der Stadt Wien zum Pioniergebiet für die Abkehr von fossilen Energieträgern erklärt. Die Fernwärme spielt hier eine entscheidende Rolle und ist in einem dicht bebauten innerstädtischen Gebiet wie diesem die effizienteste Form der Wärmeversorgung. Am 18. Juni 2024 erläutern die Mitarbeiter*innen der Wien Energie ihre Bestrebungen, um dem Ziel „Raus aus Gas“ in Gumpendorf näherzukommen. Außerdem beraten sie über Anschlüsse an Gebäude und geben einen groben Kostenüberblick.

ALTERNATIVEN UND UNTERSTÜTZUNG

Neben der Fernwärme werden auch alternative Formen der Energieversorgung (etwa Photovoltaik oder Wärmepumpen) vorgestellt. Die Klima- & Innovationsagentur der Stadt Wien wird dazu informieren und beraten. Zudem geben die Mitarbeiter*innen der Hauskunft wichtige Tipps für die organisatorischen und finanziellen Herausforderungen einer thermischen Sanierung und beraten bezüglich Förderungen.

Dass diese Herausforderungen zu bewältigen sind, wird die Gebietsbetreuung Stadterneuerung mit ihren Energiepionier*innen zeigen. Sie holen Hauseigentümer*innen und Bewohner*innen vor den Vorhang, die den Umstieg gemeistert haben.

ENERGIEWENDE ALS NOTWENDIGKEIT

„Angesichts der aktuellen Klimasituation ist es notwendig, den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Ein Umstieg auf emissionsfreie Heizsysteme ist von großer Bedeutung für den Umweltschutz sowie für die Luftqualität und hilft dabei die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren“, betont Bezirksvorsteher Rumelhart abschließend.

ANMELDUNG UND DETAILS ZUM INFOABEND

Der Besuch des Infoabends ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 01/4000-06110 oder per E-Mail an post@bv06.wien.gv.at.

* TITEL: Infoabend „Raus aus Gas“ in Gumpendorf
* DATUM: Dienstag, 18. Juni 2024
* UHRZEIT: 16-19 Uhr
* ORT: Festsaal der Bezirksvorstehung, 6., Amerlingstraße 11, 1. Stock

Otto Steinbach
Öffentlichkeitsarbeiter
Büro des Bezirksvorstehers für den 6. Bezirk
1060 Wien, Amerlingstraße 11, 1. Stock
Telefon +43 1 4000 06116
Fax +43 1 4000 99 06116
Mobile +43 676 8118 06116
Web mariahilf.wien.gv.at
Facebook facebook.com/bvmariahilf

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender