Holzinger/JETZT kritisiert Hartinger-Kleins Beschneidung der Statistik Austria

Liste-JETZT-Sozialsprecherin Holzinger: Wer nichts weiß, „darf“ alles glauben. Wien (OTS) - Wie Standard und Kurier berichteten, streicht das Sozialministerium fünf Fragen der Statistik Austria zu Überstundenbezahlung und Arbeitszufriedenheit aus der diesjährigen EU-weiten Mikrozensusumfrage heraus. Begründet wurde der Schritt mit einer sparsamen Mittelverwendung – bei Kosten von kaum 40.000 Euro jedoch wenig glaubwürdig wie Liste-JETZT-Sozialsprecherin Daniela Holzinger meint: „Wenn man sieht, wie

TOMS verkündet Weiterentwicklung des Giving-Modells: Inspiration,Kreativität und Innovation für sozialen Wandel

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Schuh- und Lifestyle-Marke TOMS, die das innovative Geschäftsmodell One for One ins Leben gerufen hat, gibt heute die progressive Weiterentwicklung des Giving-Modells bekannt. Als Unternehmen mit sozialer Mission spielt Giving für TOMS seit jeher eine zentrale Rolle. Diese von den Mitarbeitern des Unternehmens angeregte Evolution zielt jedoch auf eine größere Wirkung ab, indem sie sich einigen der dringendsten Themen unserer Zeit widmet, und zwar durch projektbezogene Investitionen für

Ö1: „Hörspiel des Jahres 2018“ ist Felix Mitterers „Märzengrund“ – „Hörspiel-Kritikerpreis“ für Mariola Brillowska

Sylvie Rohrer wurde im ORF-RadioKulturhaus als „Schauspielerin des Jahres“ geehrt Wien (OTS) - ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS FREITAG, 22. FEBRUAR 2019, 21.30 UHR BEACHTEN! Bei der vom ORF zum 26. Mal durchgeführten Publikumswahl wählten Ö1-Hörerinnen und Hörer aus 23 Neuproduktionen des Jahres 2018 ihr „Hörspiel des Jahres“. Das Publikum entschied sich für „Märzengrund“ von Felix Mitterer. Der zum zwölften Mal vergebene „Hörspielpreis der Kritik“

Bezeichnung von Einbrechern als „Ungeziefer“ verletzt Menschenwürde

Wien (OTS) - Der Senat 3 des Presserats beschäftigte sich mit dem Artikel „Dämmerung lockt ‚Ungeziefer‘ an“, erschienen in der Zeitschrift „Krone Extra“ (Ausgabe Herbst 2018). Nach Auffassung des Senats verstößt der Artikel gegen den Ehrenkodex für die österreichische Presse. Im Artikel wird berichtet, dass sich nun, da die Tage wieder kürzer werden, Einbrüche häufen würden. Es sei ein ungeschriebenes Gesetz, dass sich „Ungeziefer“ gerade in den dunklen Monaten verstärkt ausbreite. Daher habe die steirische Polizei

Favoriten: Auszeichnung von Akkordeonisten am 24.2.

Wien (OTS/RK) - Stimmungsvolle Harmonika-Klänge sind am Sonntag, 24. Februar, ab 10.00 Uhr, im beliebten „Waldmüller-Zentrum“ (10., Hasengasse 38) zu vernehmen. Ambitionierte Musikerinnen und Musiker in fünf Altersgruppen (bis 10 Jahre, bis 12 Jahre, bis 15 Jahre, bis 18 Jahre und Erwachsene) beteiligen sich am „VAMÖ-Akkordeon-Wettbewerb 2019“. Die Mitwirkenden treten in mehreren Kategorien an. Um 17.00 Uhr gehen die Ausscheidungen zu Ende und um 18.00 Uhr startet das offizielle „Festkonzert“. Dabei erfolgt die

Presseöffentliche Termine von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen in der Zeit vom 25. Februar bis 3. März 2019

Wien (OTS) - Donnerstag, 28. Februar 22.00 Uhr: Teilnahme von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen und von Frau Mag.a Doris Schmidauer gemeinsam mit Frau Dr.in Auma Obama an der Eröffnung des 63. Wiener Opernballs (Staatsoper/1010 Wien) Freitag, 1. März 14.00 Uhr: Gespräch mit der Präsidentin der Republik Litauen, Dalia Grybauskaitė (Präsidentschaftskanzlei) Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst (++43-1) 53422 230 pressebuero@hofburg.at

KORREKTUR: Oö. Volksblatt: „Peinliche Polemik“ (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 22. Februar 2019 Linz (OTS) - Die sozialistischen Bundeskanzler Bruno Kreisky und Franz Vranitzky waren Geldverschwender, weil sie Staatsbesuche in den USA absolviert haben. Viktor Klima, Alfred Gusenbauer, Werner Faymann und Christian Kern hingegen, ebenfalls rote Kanzler, haben der Republik beim Sparen geholfen, weil sie von den US-Präsidenten nicht ins Weiße Haus eingeladen worden sind. Grundsätzlich entbehrt eine solche Darstellung zwar jeder politischen Logik — nicht aber in den Augen von

Schieder: FPÖ muss klarstellen, ob sie Geld von Putin bekommt!

Die Liste der europäischen Rechtsparteien, die offenbar Geld von Russland erhält, wird immer länger Wien (OTS/SK) - „Nach Le Pen steht nun auch Matteo Salvini unter dringendem Tatverdacht, dass er seine Partei von Russland finanzieren lässt. Wie ‚L´Epresso‘ berichtet, soll Salvinis Lega Nord 3 Millionen Euro an russischem Ölgeld für den EU-Wahlkampf erhalten haben. Der Spitzenmann der Europäischen Rechtsaußenparteien ist damit schwer unter Verdacht, der Agent Russlands im EU-Wahlkampf zu sein. Harald

Cox/JETZT: Langzeitfolgen von Deutschförderklassen noch nicht absehbar

Wien (OTS) - „Wenn Minister Faßmann glaubt, dass durch die heute veröffentlichten Zahlen alle Zweifel an den Deutschförderklassen weggewischt wären, dann liegt er falsch. Wir haben von Anfang an diese segregierende Deutschförderung abgelehnt, weil die Kinder dadurch stigmatisiert und ausgeschlossen werden“, kritisiert Stephanie Cox, Bildungssprecherin von JETZT, und fordert: „Es wäre wichtig, auch darauf zu achten, wie es den Kindern in den Deutschförderklassen und vor allem bei der Rückkehr in ihre Stammklassen geht.“

Festnahme eines Gesuchten wegen bewaffneten Raubes in Serbien

Wien (OTS) - Datum: 21.02.2019 Uhrzeit: 22:50 Uhr Adresse: 11., Lorystraße Beamte der Fremden- und Grenzpolizeilichen Einheit (FGE-PUMA) konnten in einem Arbeiterquartier einen 37-jährigen serbischen Staatsbürger festnehmen, nach dem wegen bewaffneten Raubes in Serbien gefahndet wird. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizanstalt eingeliefert, von wo aus er nach Serbien ausgeliefert werden soll. Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit Pressesprecher Harald SÖRÖS +43 1 31310 72115