fbpx

Am Puls des Marktes: Einführung neuer Molkereiprodukte von Yili in Südostasien

34

Peking (ots/PRNewswire) – Die Yili Group (SHA: 600887), das größte Molkereiunternehmen Asiens, brachte vor Kurzem ihr erstes Mokka-Eis in Indonesien auf den Markt und markierte damit einen neuen Meilenstein in der Expansion einer der bekanntesten chinesischen Molkereimarken. Das Eis mit Mokkageschmack, ein Produkt der Marke Joyday, zeichnet sich durch eine einzigartige, speziell für diesen Markt entwickelte Rezeptur mit stärkerem Aroma und mehr Süße aus.

Das Produkt wurde nach Erkenntnissen des Marktforschungsteams von Yili entwickelt, wonach erschwingliche Produkte mit starkem Aroma in kleinen Portionsgrößen bei indonesischen Verbrauchern am beliebtesten sind. Im Gegensatz zu den aktuellen Produktlinien auf dem lokalen Markt heben sich die Speiseeisprodukte durch ihre herausragende Verpackung und 11 verschiedene Geschmacksrichtungen ab, darunter Minze-, Heidelbeer- und Süßmaisaroma, wobei in Kürze noch zusätzlich Durian- und Mangoaroma eingeführt werden.

Yili stellte auch fest, dass die Versorgung mit Joghurt in Südostasien durch die hohen Kosten der Kühlkettenlogistik und Probleme bei der Rohmilchversorgung eingeschränkt ist. Zur Bekämpfung von Problemen in der Lieferkette nutzt Yili eine einzigartige Milchsäurebakterienart, die von der Landwirtschaftlichen Universität Athen für die Markteinführung ihres Joghurts Ambrosial entwickelt wurde. In Kombination mit Yilis fortschrittlicher Herstellungs- und Verpackungstechnologie entstand so der erste in PET-Flaschen abgefüllte Joghurt, der bei Raumtemperatur haltbar ist. Darüber hinaus ist der Proteingehalt laut dem Yili Innovation Center um 35 % höher als bei durchschnittlichen Joghurtprodukten.

„Wir freuen uns über die erfolgreiche Einführung unserer Produkte in den südostasiatischen Märkten. Dazu möchten wir unseren Forschungs-und Entwicklungszentren auf der ganzen Welt unseren aufrichtigen Dank für ihre gemeinsamen Anstrengungen aussprechen“, sagte Yipeng Zhang, Vizepräsident der Yili Group. „Yili hat sich im Zuge der Internationalisierung stets offen und kooperativ verhalten. Yili hofft, die globale Milchwirtschaft mit unserer Innovationskraft und unseren globalen Ressourcen weiter voranzutreiben“, ergänzte Zhang.

Yili hat ein umfangreiches F&E-Netzwerk aufgebaut, um die Nutzung globaler Ressourcen kontinuierlich zu fördern und zu integrieren. So hat Yili in Europa in Partnerschaft mit der Universität Wageningen in den Niederlanden das Yili European Innovation Center gegründet. In Nordamerika gründete Yili zusammen mit den besten Universitäten und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen der USA das „SINO-U.S. Food Wisdom Valley“. In Ozeanien investierte Yili drei Milliarden RMB (437 Millionen USD) in den Aufbau der „Yili Group Oceania Production Base“, eine der umfassendsten integrierten Produktionsstätten für Milchprodukte der Welt, in der die Produktion, Verarbeitung, F&E sowie Verpackung vereinigt sind.

In den kommenden Jahren möchte Yili der weltweit bevorzugte Anbieter von Health Food werden.

Informationen zu Yili

Die Yili Group hat sich seit ihren Anfängen im Jahr 1956 mit über 60 Jahren Erfahrung zu Chinas größtem Unternehmen der Milchwirtschaft entwickelt. Heute rangiert Yili auf Platz eins der 2018 Rabobank „Global Dairy Top 20“ in Asien. Yili wurde im UN Global Compact der Vereinten Nationen, der weltweit größten Initiative für unternehmerische Nachhaltigkeit, 2017 mit der Auszeichnung „Best Practices in China zur Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)“ gewürdigt und belegt 2019 Platz drei unter den „Top 50 Most Valuable Food Brands in the World“ von Brand Finance.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/950003/Yili.jpg

Liu Yu
+86 10 5864 0418
press.office@yili.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: