Suchbegriff wählen

Tirol

Grüne OÖ: Vukajlović: Gewaltiges Wohnbaupaket des Bundes mit dickem Zaunpfahl für Schwarz-Blau in Oberösterreich

Neben 1 Milliarde für sozialen Wohnbau und Sanierungen vor allem Rückenwind für eine echte Leerstandsabgabe – diese kommt zu hundert Prozent in die Kompetenz der Bundesländer Linz (OTS) - „Die Bundesregierung legt ein gewaltiges Wohnbaupaket auf den Koalitionstisch. Drin sind Grüne Schwerpunkte: 1 Milliarde für den sozialen Wohnbau, ein Turbo für Sanierungen und die Leerstandsabgabe – ein dicker Zaunpfahl für Schwarz-Blau in Oberösterreich. Denn die Leerstandsabgabe kommt zu hundert Prozent in die

Grüne Wien/Pühringer, Kraus zum Wohnbaupaket der Bundesregierung: Wien muss endlich bei Leerstandsabgabe nachziehen

Auf Wohnbaupaket der Bundesregierung muss jetzt ein konsequentes Vorgehen gegen Wohnungsleerstand in Wien folgen. Die Grünen Wien zeigen sich hocherfreut über das heute angekündigte Wohnbaupaket des Bundes. Darin ist unter anderem klar geregelt, dass Abgaben auf Wohnungsleerstand zu 100% in die Kompetenz der Bundesländer fallen. „Die Rot-Pinke Stadtregierung Wiens hat bislang immer versucht, Ausreden zu finden, um die Einführung einer Leerstandsabgabe auf die lange Bank zu schieben. Jetzt ist es endgültig

Wer haftet für die Schäden durch den stundenlangen Stau auf der Brennerautobahn?

Auch die Wipptaler Bevölkerung wurde zum Opfer durch den verhinderten Heimweg Am vergangenen Freitag gab es von 11 Uhr bis spät in die Nacht einen Stau auf der Brennerautobahn Fahrtrichtung Brenner wegen des Schneefalls. Das betraf nicht nur die Lkws sondern auch die Pkws der einheimischen Bevölkerung. Es sollte für die Zuständigen der ASFINAG in Tirol wohl keine Überraschung sein, wenn es im Winter schneit. Die Gefahr, dass die ersten Lkws ohne Schneeketten wegen der rutschigen Fahrbahn der

„Pflege aus Kolumbien“ – „Am Schauplatz“ über dringend gebrauchte Pflegekräfte, die nach Österreich geholt werden

Am 29. Februar um 21.05 Uhr in ORF 2 Wien (OTS) - „Mir tuat der Buckel weh“ – was ihren Patientinnen und Patienten fehlt, versteht die 26-jährige Mariana Morales Avila aus Bogotá manchmal nicht gleich beim ersten Mal. Sie arbeitet seit ein paar Monaten in einem Krankenhaus in Tirol. Hochdeutsch spricht sie mittlerweile gut, aber der Tiroler Dialekt sei wie eine neue Sprache für sie, erklärt sie. Mariana ist eine von 170 kolumbianischen Pflegekräften in Österreich. Weil jährlich 3.000 Pflegepersonen fehlen,

ÖAMTC-Flugrettung: Viel zu tun trotz wenig Schnees

1.453 Einsätze während der Semesterferien zur raschen medizinischen Hilfe Wie nicht anders erwartet, waren die Crews der ÖAMTC-Flugrettung während der drei Wochen der Semesterferien stark gefordert. Das vielerorts perfekte Wetter lockte zahlreiche Wintersportbegeisterte auf die Pisten. So mussten die 17 Helikopter zwischen 3. und 25. Februar insgesamt 1.453-mal abheben, um Menschen in Not rasche Hilfe zu bringen. Zählt man auch die vier Winterstandorte der ÖAMTC-Flugrettung – Alpin 1 (Patergassen), Alpin 2

WIFO: Regionale Konjunktur schwächt sich weiter ab

Die Wirtschaft in den Bundesländern im III. Quartal 2023 Der regionale Konjunkturbericht des WIFO für den Herbst 2023 zeichnet ein gemischtes Bild der Wirtschaftslage in den österreichischen Bundesländern. Insbesondere die Sachgütererzeugung verzeichnete in fast allen Bundesländern deutliche Rückgänge, während der Tourismus in Wien und Niederösterreich weiterhin von Nachholeffekten profitiert. SCHWACHE ENTWICKLUNG DER SACHGÜTERPRODUKTION PRÄGT REGIONALE KONJUNKTUR Im III. Quartal 2023 ist der nominelle

Moderne Ausrüstung für Tiroler Polizei: 230 Körperkameras werden in diesem Jahr an die Tiroler Polizei ausgeliefert

Aufnahme von 40 Polizistinnen und Polizisten mit 1. März 2024 Die Internetkriminalität, die illegale Migration und jegliche Form von Extremismus und Terrorismus stellen aktuell die größten Herausforderungen für die österreichische Polizei dar. Um diese Formen der Kriminalität bestmöglich bekämpfen zu können, braucht es genügend und bestens ausgebildetes Personal, eine moderne Ausstattung sowie starke regionale Strukturen. Das Sicherheitsbudget 2024 ist mit mehr als vier Milliarden Euro das größte in der

Theater, Kabarett, Lesung, eine Circus- und eine Magie-Show

Von „Schlachthof“ in Wiener Neustadt bis „Alle kasperln“ in Mistelbach Als zweite Produktion des diesjährigen Theaterfestivals der „wortwiege“ feiert am Mittwoch, 28. Februar, ab 19.30 Uhr in den historischen Kasematten von Wiener Neustadt Sławomir Mrożeks „Schlachthof – Wir essen nur Karfiol“ in der Regie von Ira Süssenbach Premiere. Zu sehen ist das Stück über den Versuch der Kunst, Brutalitäten aller Art zu überwinden, weiters am 7., 9., 13. und 22. März jeweils ab 19.30 Uhr sowie am 3. und 17. März

Einladung zum Online-Pressegespräch der Lebenshilfe am 28.2.2024

Selbstbestimmung vs. Aufsichtspflicht bei Menschen mit Behinderungen, OGH fällt richtungsweisendes Grundsatzurteil Ein Mann mit Behinderungen, der von der Lebenshilfe Tirol begleitet wurde, überquerte eine Straße ohne den Zebrastreifen zu benutzen. Er wird von einem Auto erfasst und schwer verletzt.  Lebenshilfe Tirol gem. GmbH Mag. Manfred Lechner Redaktion +43 (0)676 88 50 9303 redaktion@lebenshilfe.tirol www.lebenshilfe.tirol OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER

Bundesheer: Entminungsdienst hat 2023 mehr als 51 Tonnen Kriegsmaterial beseitigt

Tanner: „Spezialisten des Entminungsdienstes tragen täglich dazu bei, Österreich sicherer zu machen“ Im vergangenen Jahr stand der Entminungsdienst (EMD) des Bundesheeres 1.075 Mal im Einsatz, um Kriegsrelikte in Österreich zu bergen, abzutransportieren und zu vernichten. Dabei handelte es sich um insgesamt 51.292 Kilogramm Kriegsmaterial verschiedenster Art. So machten die Entminungsspezialisten beispielsweise 27,2 Tonnen Infanteriemunition, 275 Handgranaten, 17 Panzerfäuste und 45