Suchbegriff wählen

Tirol

Leitartikel „Betongold bedroht die Schutzgebiete“ vom 24. Juli 2021 von Peter Nindler

Innsbruck (OTS) - Es ist ein Akt der Hilflosigkeit, wenn für leistbares Wohnen bereits in Naturschutzgebiete hineingewidmet werden muss. Eine Politik, die diesen Tabubruch zulässt, kapituliert vor der Immobilienspekulation. Oder ist bereits nahe dran. Von Peter Nindler Strenge Kontrollen, um illegale Freizeitwohnsitze einzudämmen, führen bestenfalls punktuell zu mehr leistbarem Wohnraum in Tirol. Die Leerstandsabgabe von bis zu 2200 Euro je nach Wohnungsgröße ebenfalls, obwohl im Hotspot Innsbruck rund 3000 Wohnungen

Trauer um Franz Hemm, den ehemaligen Vizepräsidenten der AK NÖ: BAK-Vizepräsident Erwin Zangerl ist tief betroffen vom Ableben

Innsbruck (OTS) - Ob 13 Jahre lang als Vizepräsident der AK Niederösterreich, 17 Jahre als Kammerrat oder als Zentralbetriebsratsvorsitzender der EVN bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2019: „Franz Hemm hat sich über Jahrzehnte ebenso leidenschaftlich wie umsichtig für die Rechte und für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingesetzt“, ist Erwin Zangerl, der Vizepräsident der Bundesarbeitskammer und Präsident der AK Tirol, tief betroffen vom plötzlichen und völlig unerwarteten Ableben des ehemaligen

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher 655.589 Fälle, 10.730 verstorben und 640.430 genesen. 100 hospitalisiert, davon 25 intensiv. 392 Neuinfektionen österreichweit. Wien (OTS) - Bisher gab es in Österreich 655.589 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (23. Juli 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.730 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 640.430 wieder genesen. Derzeit befinden sich 100 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 25 auf Intensivstationen betreut.

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher 655.197 Fälle, 10.730 verstorben und 640.202 genesen. 102 hospitalisiert, davon 26 intensiv. 452 Neuinfektionen österreichweit. Wien (OTS) - Bisher gab es in Österreich 655.197 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (22. Juli 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.730 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 640.202 wieder genesen. Derzeit befinden sich 102 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 26 auf Intensivstationen betreut.

Alpbachtal Tourismus setzt auf Klimaprojekte und authentischen Urlaub

Der „neue Tiroler Weg“ wird im Alpbachtal bereits seit dem Marken-Relaunch begangen Kramsach (OTS) - Die zentralen Leitlinien der neuen Tourismusstrategie „Tiroler Weg“ werden im Alpbachtal bereits seit dem Marken-Relaunch in 2019 begangen. Erfreulich sei laut Markus Kofler, dass man bei der Entwicklung der Marke Alpbachtal genau richtig lag. „Wir haben die Marke Alpbachtal sowie die Strategie der Region vorausschauend geplant“, sagt der Tourismusdirektor des Alpbachtals. Dies bestätigt auch das kürzlich

Bezirke im Mietvergleich: Knapp 19 Euro pro Quadratmeter in Innsbruck, gut 6 Euro in Jennersdorf

Wien/Nürnberg (ots) - Eine aktuelle Analyse der Angebotsmieten in den politischen Bezirken Österreichs von immowelt.at zeigt: * Innsbruck Stadt ist mit Abstand der teuerste Bezirk Österreichs: Die Mieten liegen im Median bei 18,80 Euro pro Quadratmeter * Auf den weiteren Plätzen folgen Salzburg Stadt (16,40 Euro) und Dornbirn (15,40 Euro) – zahlreiche westliche Bezirke dahinter * In Wien (alle Stadtbezirke) werden aktuell Gesamtmieten von 14,40 Euro verlangt * Günstiger Osten: Mieter in Jennersdorf und Murtal zahlen

Korrektur: Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher 654.745 Fälle, 10.729 verstorben und 640.018 genesen. 107 hospitalisiert, davon 31 intensiv. 431 Neuinfektionen österreichweit. Wien (OTS) - KORREKTUR-HINWEIS In OTS0055 vom 21.07.2021 muss es im Untertitel richtig heißen: „…107 hospitalisiert“ (nicht: 111) Bisher gab es in Österreich 654.745 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (21. Juli 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.729 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 640.018 wieder genesen. Derzeit befinden sich 107

LH Platter: „Tiroler Bevölkerung kann sich bei Naturereignissen auf Unterstützung des Landes verlassen“

* Erste Grobschätzung für Schäden nach Unwetterereignis vom Wochenende liegt vor * Rund 17 Millionen Euro Schaden allein im Infrastrukturbereich, private Elementarschäden dürften sich ebenfalls in Millionenhöhe bewegen * Bestehende Schutzbauten haben Siedlungsflächen vor größeren Schäden bewahrt * Dank an alle, die im Einsatz standen und stehen Nach wie vor finden im Tiroler Unterland die Aufräumarbeiten nach dem Unwetterereignis vom Wochenende statt. Vor allem die Bezirke Kufstein – mit Schwerpunkt auf der

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher 654.745 Fälle, 10.729 verstorben und 640.018 genesen. 111 hospitalisiert, davon 31 intensiv. 431 Neuinfektionen österreichweit. Wien (OTS) - Bisher gab es in Österreich 654.745 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (21. Juli 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.729 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 640.018 wieder genesen. Derzeit befinden sich 111 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 31 auf Intensivstationen betreut.

ÖAMTC: Staus auf der Fahrt nach Kroatien

Verzögerungen vor allem auf der Tauernstrecke einplanen Wien (OTS) - 20 Kilometer Rückstau mussten Autofahrer am vergangenen Wochenende vor dem Karawanken Tunnel (A11) Richtung Slowenien in Kärnten verkraften. Aber auch dieses Wochenende wird es nicht weniger werden, prognostizieren die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen. Der Ferienbeginn in Teilen Deutschlands und den Niederlanden wird an den Grenzübergängen Suben (A8), Walserberg (A1) und Kufstein/Kiefersfelden (A12) bei der Einreise nach Österreich vor