Kategorie wählen

Wirtschaft

Wirtschaft

Spotware feiert 10 Jahre Fintech-Innovation

Limassol, Zypern (ots/PRNewswire) - Zehn Jahre sind vergangen, seit Spotware und kurz darauf sein Flagship-Produkt cTrader den Markt betraten und zum Inbegriff finanztechnologischer Innovation geworden sind. Zehn Jahre kontinuierliches Wachstum, Entwicklung und Aktualisierungen, eine Reise, die ihre Wurzeln in einer neugeborenen Handelsplattform mit dem Traders First(TM)-Konzept als Herzstück fand, und die zu einem der meistgefragten, von Händlern gewählten Produkte führte mit Eigenschaften und Integrationen, die von

WIFO: Tourismusanalyse Mai bis Juni 2020

Sommervorsaison startet mit massiven Einbußen Wien (OTS) - Mit der Wiedereröffnung der Beherbergungsbetriebe Ende Mai lief der Tourismus in Österreich im Juni 2020 nur sehr zögerlich an: Die Zahl der Gästeankünfte lag um 61,5% unter dem Vergleichswert von 2019, jene der Übernachtungen um 58,6%. Für die Sommervorsaison von Mai bis Juni 2020 bedeutet dies insgesamt drastische Einbußen in der mengenmäßigen Nachfrage (Ankünfte ‑73,9%, Nächtigungen ‑70,2%) und bei den Einnahmen (nominell ‑69,9%, real ‑70,2%).

Menschenrechtsgruppe drängt europäische Regierungen und Bürger zum Boykott eines High-Tech Unternehmens

Huawei ermöglicht China schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen Wien (OTS) - Das Forum für Religionsfreiheit-Europa (FOREF), eine in Wien ansässige nichtstaatliche Menschenrechtsorganisation, forderte die europäischen Regierungen und Bürger auf, den Kauf der 5-G-Mobilfunknetze des chinesischen Technologieriesen Huawei abzulehnen, da das Unternehmen schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen durch das chinesische kommunistische Regime ermöglicht. „Huawei ermöglicht einige der schlimmsten Verletzungen der

BAUINDUSTRIE begrüßt Investitionsbeschleunigungsgesetz /Richtiges Zeichen zur richtigen Zeit! /Schnellere Verfahren kurbeln die Wirtschaft…

Berlin (ots) - "Die BAUINDUSTRIE begrüßt außerordentlich den Beschluss des Kabinetts zur Verabschiedung des Investitionsbeschleunigungsgesetzes. Das ist genau das richtige Zeichen zur richtigen Zeit. Um die Wirtschaft anzukurbeln und die Ziele zur klimafreundlichen Mobilität zu erreichen, müssen wir schneller planen und bauen können", sagt Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, zum Kabinettsbeschluss. Das Gesetz beschleunigt folgende Maßnahmen: - Schnelleres Bauen an der

TUI Group: Erfolgreiche Wiederaufnahme der Reiseaktivitäten aus allen Märkten

3. Geschäftsquartal entspricht eigenen Erwartungen bei deutlich reduzierten Kosten Hannover (ots) - TUI Group: Erfolgreiche Wiederaufnahme der Reiseaktivitäten aus allen Märkten / 3. Geschäftsquartal entspricht eigenen Erwartungen bei deutlich reduzierten Kosten / Erste Maßnahmen der globalen Neuaufstellung umgesetzt / Zusätzliches staatliches Stabilisierungspaket über 1,2 Milliarden Euro sichert Liquidität bis über die Wintersaison 2020/21 hinaus * Erste Reisen seit Mitte Juni generieren wieder Umsätze

Acredia: Zahlungsverzögerungen und Pleiten größte Sorge von Finanzchefs

So ticken europäische CFOs – vor und nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie * Bereits vor Covid-19 waren Zahlungsverzögerungen und Insolvenzen die größten Sorgen von europäischen Finanzchefs * Zusätzliche Herausforderungen durch Umsatzverluste und Cyber-Attacken * Rolle von Kreditversicherungen wird im Rahmen von Risikomanagement wichtiger * Schutzschirmlösung für Österreich weiter in Verhandlung Nichts fürchten europäische Finanzchefs (CFOs) so sehr wie verspätete Zahlungen oder Insolvenzen ihrer

Armutsgefährdung in Bremen, Hessen und Nordrhein-Westfalen von 2009 bis 2019 am stärksten gestiegen

Wiesbaden (ots) - Die Armutsgefährdung - gemessen an der Armutsgefährdungsquote - ist im Zeitraum von 2009 bis 2019 in allen westlichen Bundesländern und in Berlin gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hat sich der Anteil der von Armut bedrohten Menschen in Bremen am stärksten erhöht: Dort war 2019 fast ein Viertel (24,9 %) der Bevölkerung armutsgefährdet, mehr als in jedem anderen Bundesland. 2009 hatte der Anteil der armutsgefährdeten Personen in Bremen gut ein Fünftel (20,1 %)

Öffentliche Schulden 2019 gegenüber dem Vorjahr um 0,9 % gesunken / Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland bei 22 857 Euro

Wiesbaden (ots) - Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich (Kreditinstitute sowie sonstiger inländischer und ausländischer Bereich, zum Beispiel private Unternehmen im In- und Ausland) zum Jahresende 2019 mit 1 898,8 Milliarden Euro verschuldet. Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland von 22 857 Euro (2018: 23 113 Euro). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach

Großhandelspreise im Juli 2020: -2,6 % gegenüber Juli 2019

Wiesbaden (ots) - Großhandelsverkaufspreise, Juli 2020 +0,5 % zum Vormonat -2,6 % zum Vorjahresmonat Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im Juli 2020 um 2,6 % niedriger als im Juli 2019. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Veränderung gegenüber dem Vorjahr im Juni 2020 bei -3,3 % und im Mai 2020 bei -4,3 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelsverkaufspreise im Juli 2020 um 0,5 %. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatten

Inflationsrate im Juli 2020 bei -0,1 % / Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung an die Verbraucherinnen und Verbraucher beeinflusst…

Wiesbaden (ots) - Verbraucherpreisindex, Juli 2020 -0,1 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) -0,5 % zum Vormonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) Harmonisierter Verbraucherpreisindex, Juli 2020 0,0 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) -0,5 % zum Vormonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat - lag im Juli 2020 bei -0,1 %. Damit ging die Inflationsrate im Juli 2020 zurück (Juni

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen