fbpx
Suchbegriff wählen

Linz

Oö. Volksblatt: „Steter Tropfen“ (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 22. Juli 2019 Linz (OTS) - „Von der Wiege bis zur Bahre — Formulare, Formulare“: Schon lange gehört dieser Stoßseufzer in unserem Sprachgebrauch zum selbstverständlichen Vokabular. Und nicht recht viel weniger lange hören wir die hochheiligen Versprechen, dass der Bürokratie der Kampf angesagt werden muss und auch wird. Natürlich leiden insbesondere die Unternehmen unter der zu bewältigenden Papierflut, einer Vielzahl von Vorgaben, von der verpflichtenden Installierung von Beauftragten für

ANSCHOBER: Immer mehr Rückenwind für engagierten Klimaschutz durch umfassendes Nachbessern des österreichischen Klimaplans

Linz (OTS) - 81% der OberösterreicherInnen fordern in einer aktuellen Sora-Umfrage, dass „aktiver Klimaschutz Vorrang im Handeln der Bundesregierung und der Landesregierung haben muss“. Und immer mehr Unterstützung wächst für die Initiative des oberösterreichischen Klimaschutzlandesrates Rudi Anschober, den im Entwurf vorliegenden und völlig unzureichenden Klimaplan Österreichs, mit dem der EU bis Jahresende der Fahrplan und die Maßnahmen für das Erreichen der Pariser Klimaziele (minus 36% für Österreich bis 2030)

LR Steinkellner: Öffipolitik mit Hausverstand anstatt populistischer Ticketutopien

Deutsche Studie nimmt 365 Euro Ticket Wind aus den Segeln Linz (OTS) - Eine kürzlich erschienen Studie des deutschen Beratungsunternehmens Civity sorgt aktuell für Wirbel in Reihen der SPÖ und der Grünen. Laut dieser hat die Einführung einer 365 Euro-Jahresnetzkarte der Wiener Linien nicht so viele Menschen zum Umsteigen bewegt wie stets propagiert wurde. Die Studie stellt fest, dass für zusätzliche Fahrgäste vielmehr ein attraktives und ausgeweitetes Angebot sorge. Verlagerungseffekte bei

Oö. Volksblatt: „Wähler-Entscheid“ (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 19. Juli 2019 Linz (OTS) - Österreich wählt in 72 Tagen. Die antretenden Parteien wären nun aufgerufen zu sagen, was sie vorhaben, wenn sie an die Regierung kommen. Damit der Wähler weiß, was er für sein Kreuzerl bekommt. Doch statt diese demokratische Spielregel zu beachten, wollen SPÖ und FPÖ anderweitig Fakten schaffen. Einerseits wollen sie noch möglichst viel huschpfusch mit ihrer Mehrheit durch den Nationalrat peitschen. So kann sich etwa die FPÖ vorstellen, die Teiltauglichkeit noch vor

„dokFilm“-Premiere: „Mein Bregenz“ mit Sabine Haag, Céline Roscheck und Gottfried Bechtold

Außerdem: „Alltagsgeschichte“ mit Elizabeth T. Spira „Im Bad“ Wien (OTS) - Graz, Klagenfurt, Salzburg, Linz, Innsbruck – und nun Bregenz! Im Rahmen der beliebten ORF-Bezirksdokureihe, die auch diesen Sommer mit neuen Folgen fortgesetzt wird, steht im „dokFilm“ am Sonntag, dem 21. Juli 2019, um 22.10 Uhr in ORF 2 bereits das nächste Landeshauptstadt-Porträt auf dem Programm. Der Film „Mein Bregenz“ führt in die westlichste Metropole der Republik, wo auch diesen Sommer wieder die traditionellen Bregenzer

Freiwillige Helfer sind eine wertvolle Unterstützung für Landwirte

Freiwillig am Bauernhof - Steiermark Linz an der Donau/Graz (OTS) - Bäuerliche Familien stehen saisonal oft vor großen Herausforderungen. Helfende Hände sind da immer willkommen! Der vom Maschinenring Steiermark initiierte Verein „Freiwillig am Bauernhof – Steiermark“ bringt ab sofort freiwillige HelferInnen und LandwirtInnen zusammen und vermittelt Arbeitseinsätze auf Bauernhöfen. Bäuerliche Familien bewirtschaften ihre Höfe oft schon seit Generationen. Sie tragen mit ihrer täglichen Arbeit einen

Oö. Volksblatt: „Föderalismus“ (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 18. Juli 2019 Linz (OTS) - Es ist nicht wirklich überraschend, dass — laut einer Umfrage der Donau-Universität Krems und der Universität Graz — insbesondere auf Gemeindebene das föderale System positiv bewertet wird. Dort ist Politik so konkret wie nirgends sonst, Gemeinderatsbeschlüsse haben unmittelbare Auswirkungen und die handelnden Personen sind greifbar. Das ist wohl auch der Ansporn für die Kommunalpolitiker, ihre Arbeit bestmöglich zu machen, schließlich müssen sie ja auch den Kopf

Causa Verjährung von Strafakten: Staatsanwaltschaft sandte Bericht über weiteres Vorgehen an Oberstaatsanwaltschaft

Erste Stellungnahme von Bürgermeister Klaus Luger Linz (OTS) - Die Stadt Linz bestätigt Medienberichte, wonach die in der um liegen gebliebene Akte ermittelnde Staatsanwaltschaft (WKStA) einen Vorhabensbericht an die Oberstaatsanwaltschaft verfasst habe. Dieser wird das Vorhaben zum Inhalt haben, ob die Ermittlungen eingestellt oder die Verfahren fortgeführt werden. Bürgermeister Klaus Luger hält dazu in einer ersten Stellungnahme fest: „Ich warte die Entscheidung der Staatsanwaltschaft ab, aber bin

AK fordert Sofortmaßnahme in Alten- und Pflegeheimen: Beschäftigte müssen spüren, dass es besser wird!

Linz (OTS) - Schon oft hat die AK Oberösterreich aufgezeigt, dass die Personalbemessung in den Alten- und Pflegeheimen völlig unzureichend ist. AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer fordert jetzt eine Sofortmaßnahme zur spürbaren Entlastung der Beschäftigten: „Ein Erlass des Landes soll verbindlich festlegen, dass Fehlzeiten wie Urlaube, Krankenstände und Weiterbildungen bei der Personalbemessung berücksichtigt werden müssen. Das wäre eine große Hilfe, für die nicht einmal die Alten- und Pflegeheimverordnung geändert werden

Oö. Volksblatt: „Nicht in Amerika“ (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 17. Juli 2019 Linz (OTS) - In Amerika ist es durchaus üblich, dass auch viele Mitarbeiter ihren Job verlieren, wenn die Regierung wechselt – unter dem Motto 'mitgehangen, mitgefangen'. Bei uns ist es üblich, dass die Staatsdiener eben dem Staat als solches und nicht den Ministern dienen. Und die Minister, egal welcher Couleur, können sich auf ihre Loyalität verlassen. Die Übergangsregierung hat sich Großteils dafür entschieden, für die paar Monate der Verwaltung auf bereits bewährte Verwalter

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen