fbpx
Suchbegriff wählen

Innsbruck

Haus am Schottentor wird zur Basis für die NEW WORK SE in Österreich

Das von der PEMA Holding entwickelte Haus am Schottentor ist vollverwertet. CBRE begleitete die Verwertungen. Wien (OTS) - (Wien, 28. Oktober.2019) Mit der Vermietung von rund 5.500m² an die XING-Betreiberfirma NEW WORK SE, mit ihren lokalen Töchtern XING E-Recruiting und Prescreen, ist das Projekt Haus am Schottentor der PEMA-Holding im 1. Wiener Gemeindebezirk vor Ende der Revitalisierung vollverwertet. Alle Vermietungen wurden exklusiv durch CBRE begleitet. Das historische, ehemalige Bankgebäude an der

TIROLER TAGESZEITUNG „Leitartikel“ Montag, 11. November 2019, von Serdar Sahin: „Das Dilemma der Ökopartei“

Innsbruck, Wien (OTS) - Wenn die Grünen, wie sie sagen, eine Neuauflage von Türkis-Blau verhindern wollen, müssen sie mit der ÖVP koalieren. Dafür müssen sie sich aber deutlich bewegen. Das könnte für massive Spannungen in der Partei sorgen. Die Grünen wollen also um eine Koalition mit der Volkspartei verhandeln. Das haben sie nun beschlossen. ÖVP-Chef Sebastian Kurz wird heute kundtun, ob er gewillt ist, mit den Grünen einen Bund zu schmieden. Auch hier deutet alles auf ein Ja hin, weil sie sonst nicht bis zum Schluss

TIROLER TAGESZEITUNG AM SONNTAG „Leitartikel“ Sonntag, 10. November 2019, von Liane Pircher: „Streiten in einer freien…

Die Debatten rund um die so genannte Gletscherehe zeigen ganz persönliche Defizite und eine fehlende Streitkultur auf. Innsbruck (OTS) - Ja, der geplante Skigebietszusammenschluss von Pitztaler und Ötztaler Gletscher polarisiert über die Grenzen Tirols hinaus. Wie viel emotionale Sprengkraft dieses Thema auch innerhalb Tirols unter der Bevölkerung hat, zeigt sich, wenn sich TT-Reporter auf Spurensuche nach Meinungen machen – egal, ob im Tal oder in der Stadt: Überall wird am liebsten mit vorgehaltener Hand

TIROLER TAGESZEITUNG „Leitartikel“ Samstag, 9. November 2019, von Michael Sprenger: „Der diskrete Charme der…

Innsbruck (OTS) - ÖVP und Grüne stehen vor Koalitionsverhandlungen. Diese werden lange dauern, gilt es doch, tiefe Gräben zu überwinden. Möglich ist es aber nicht, wenn die Politik der Kanzlerschaft Kurz I fortgeschrieben wird. Man sei einander in den vergangenen Wochen nähergekommen und habe gelernt, sein Gegenüber mit anderen Augen wahrzunehmen. So oder so ähnlich klangen die Aussagen der Mitglieder der Sondierungsteams von ÖVP und Grünen. Wo konkret man sich nähergekommen ist, darüber wollte niemand Auskunft geben.

BMVIT zu Flugunfall „Achensee“: Menschliches Versagen als Unfallursache

Wien (OTS) - Ziel einer Sicherheitsuntersuchung ist es, mögliche Unfallursachen und die maßgeblichen Faktoren, die zum Unfall geführt haben, zu ermitteln, um daraus Sicherheitsempfehlungen abzuleiten. Der Sicherheitsbericht dient nicht dazu, Verschuldens- oder Haftungsfragen zu klären. Im vorliegenden Bericht werden die wahrscheinlichen Unfallursachen und die Faktoren, die zu dem tragischen Unfall beigetragen haben, faktenbasiert dargestellt. Allen voran gilt es festzuhalten, dass es – wie fälschlich berichtet – keine

Apothekertagung: Bewegungsapparat

Zentrale Fortbildung für Apotheker in Innsbruck und Wien Wien (OTS) - Apothekerinnen und Apotheker sind täglich mit Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates und den Beschwerden der betroffenen Personen konfrontiert. Aus diesem Grund ist die Zentrale Fortbildungsveranstaltung am 9. / 10. November in Innsbruck und am 16. / 17. November in Wien dem menschlichen Bewegungsapparat, seinen Erkrankungen und deren physikalischen wie medikamentösen Therapien gewidmet. Der Mensch verdankt seine aufrechte Haltung

Greenpeace fordert EU-Abgeordnete zur “Nachtzug-Challenge” heraus

Zugfahrt mit dem ÖBB-Nightjet nach Brüssel verursacht gut zehnmal weniger klimaschädliches CO2 als Flugreise Wien/Brüssel (OTS) - Greenpeace lädt die 18 österreichischen EU-Abgeordneten aller Fraktionen ein*, mit dem ersten ÖBB-Nightjet im Jänner 2020 klimafreundlich und beispielgebend nach Brüssel zu reisen. Denn ab 19. Jänner 2020 bieten die Österreichischen Bundesbahnen eine Nightjet-Direktverbindung von Wien und Innsbruck nach Brüssel an. Mit dieser Zugfahrt können die Abgeordneten ein starkes Zeichen

TIROLER TAGESZEITUNG „Leitartikel“ Freitag, 8. November 2019, von Theresa Mair: „Die Gesundheit ernster nehmen“

Innsbruck (OTS) - Laut einem neuen OECD-Bericht leben die Österreicher alles andere als gesundheitsbewusst – viele Todesfälle wären vermeidbar. Der Wunsch, nicht krank werden zu wollen, setzt sich hierzulande gegen den Lebenswandel zu wenig durch. Gesund gestorben ist auch tot. Was soll man auch anderes sagen, wenn man mit Zigarette und Verdauungsschnapsl dasitzt, nachdem man sich den Bauch vollgeschlagen hat. Und insgeheim denkt man sich, dass der Tod sowieso nur die anderen trifft. Ironische Distanzierung fällt

Petition gegen die Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal knackt die 100.000er-Marke

Innsbruck (OTS) - Die Anzahl besorgter Menschen, die einen starken Gletscherschutz fordern, steigt minütlich. Unterstützung gibt es jetzt sogar vom Dachverband der europäischen Alpenvereine (EUMA). Die von Gerd Estermann und der Bürgerinitiative Feldring ins Leben gerufene Petition gegen den geplanten Gletscherskigebiets-Zusammenschluss Pitztal-Ötztal wird zu einer unglaublichen Erfolgsgeschichte. Innerhalb kurzer Zeit stieg die Anzahl der Unterstützer rasant und am 7. November wurde die magische Zahl von 100.000

„Sport am Sonntag“ mit Doku über Claus Tuchscherer

Am 10. November um 18.00 Uhr in ORF 1 anlässlich „30 Jahre Mauerfall“ Wien (OTS) - Boris Kastner-Jirka präsentiert „Sport am Sonntag“ am 10. November 2019 um 18.00 Uhr in ORF 1 anlässlich des ORF-Programmschwerpunkts „30 Jahre Mauerfall“ (Details unter presse.ORF.at) mit einer Dokumentation von Toni Oberndorfer: Unter dem Titel „Flucht und Verrat – Die Stasi-Akte Tuchscherer“ setzt er sich mit dem Skispringer Claus Tuchscherer auseinander, der in Österreich nicht nur durch seine Flucht aus der DDR bekannt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen