fbpx

EANS-News: Lenzing beauftragt Wood mit dem Bau der weltgrößten Lyocellfaseranlage

18

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Professioneller Partner bestätigt Starttermin des Projekts in Thailand

Unternehmen/Verträge

Bangkok – Mit den kürzlich veröffentlichten Plänen der Lenzing Gruppe, eine Produktionsanlage für Lyocellfasern in Thailand zu errichten, wurde ein wichtiger Schritt getan, um der hohen Nachfrage nach Lyocellfasern nachzukommen und gleichzeitig die eigene Führungsposition am Markt für Spezialfasern zu stärken. Die geplante Anlage wird das größte Lyocellfaserwerk der Welt mit einer jährlichen Kapazität von 100.000 Tonnen werden. Das Investitionsvolumen für die erste Produktionslinie beträgt inklusive Infrastruktur und Grundstückserschließung etwa EUR 400 Mio. Der neue Produktionsort bietet Potential für die Integration und den Betrieb von bis zu vier solcher Produktionslinien. Dieses Projekt ist für Lenzing von außerordentlicher Bedeutung, da es der erste Schritt ist, um die Lyocellfaserproduktion nach Asien zu bringen, wo die größten Märkte, die wichtigsten Kunden sowie das umfangreichste Wachstumspotential in der Produktion von Spezialfasern zu verorten sind.

Industriepark 304 in Prachinburi: der ideale Projektstandort

Das Projekt zum Bau einer Produktionsanlage im thailändischen Prachinburi wurde im Juni 2019 genehmigt. Der Industriepark 304 in Prachinburi liegt etwa 150 Kilometer östlich der Hauptstadt Bangkok und wurde aufgrund der guten allgemeinen Infrastruktur sowie der nachhaltigen biogenen Energieversorgung ausgewählt. Letztere wird Lenzing dabei helfen, die ehrgeizigen CO2-Ziele des Unternehmens zu erreichen. Entscheidende Faktoren bei der Auswahl des Standortes waren insbesondere die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Thailand Board of Investment (BOI), die Freihandelsabkommen zwischen Thailand und China sowie der einfache Zugang zur wachsenden Mittelschicht der ASEAN-Staaten. Darüber hinaus spielte auch die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte vor Ort für das angestrebte Wachstum eine wichtige Rolle (knapp 300 Mitarbeiter sind geplant). Nicht zuletzt war auch der bewährte Betreiber des Industrieparks, mit dem Lenzing bereits Verträge für Versorgungsleistungen abgeschlossen hat, ein wichtiger Grund für die Wahl des Standortes Prachinburi.

Wood – der ideale technische Partner

Ein weiterer wichtiger Schritt war die Auswahl eines professionellen technischen Partners für entscheidende Aufgaben wie beispielsweise die umfangreiche Leitung und Überwachung der technischen Umsetzung, des Einkaufs sowie des Bauvorhabens einschließlich Qualitäts-, Sicherheits-, Kosten- und Terminkontrolle. Diese Leistungen werden als Teil eines EPCM-Vertrages (Engineering, Procurement and Construction Management) erbracht.

Mit Wood hat Lenzing den idealen Partner für dieses Projekt gewonnen. Beide Unternehmen unterzeichneten am 15. August 2019 den gemeinsamen EPCM-Vertrag. Die Wahl fiel auf Wood, da das Unternehmen nicht nur über das notwendige Können für ein Projekt dieser Größe verfügt, sondern auch ein erfahrenes Team bietet, dem ein guter Ruf in Bezug auf die Umsetzung wichtiger Projektvereinbarungen vorauseilt. Wood bestätigte ebenfalls den Beginn dieses für Lenzing so wichtigen Projektes. Nach Fertigstellung der Produktionsanlage im 3. Quartal 2021 rechnet Lenzing mit der Produktion der ersten Fasern vor Ort bereits im vierten Quartal desselben Jahres.

„Organisches Wachstum auf globaler Ebene erfordert einen starken Partner in der Planung und Umsetzung von Produktionsanlagen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit Wood den richtigen Partner gefunden haben. Bereits bei den Eröffnungsgesprächen konnten wir die Energie des eingespielten Teams spüren und waren begeistert von ihrem Bestreben, das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen und den Produktionsbeginn in der zweiten Hälfte 2021 zu ermöglichen“, so Heiko Arnold, CTO der Lenzing Gruppe.
Mike Collins, Vorsitzender für Investitionsprojekte im Geschäftsbereich Anlagenmanagement für Europa, Afrika, Asien und Australien bei Wood, ergänzt hierzu: „Wir freuen uns, Lenzing bei der Umsetzung der weltgrößten Lyocellfaseranlage unterstützen zu dürfen. Für ein Projekt dieser Dimension und Komplexität ausgewählt zu werden zeigt unsere herausragenden technischen Fähigkeiten im Geschäftsraum Asien/Pazifik und unser tiefgehendes Verständnis des lokalen Marktumfeldes in Thailand, in dem wir seit über 50 Jahren aktiv sind.“

Foto-Download:
https://mediadb.lenzing.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=FX1ySrGVXnWD [https://
mediadb.lenzing.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=FX1ySrGVXnWD]
PIN: FX1ySrGVXnWD

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Lenzing AG

A-4860 Lenzing
Telefon: +43 7672-701-0
FAX: +43 7672-96301
Email: office@lenzing.com
WWW: http://www.lenzing.com
ISIN: AT0000644505
Indizes: WBI, ATX
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Filip Miermans
Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Lenzing AG
Telefon: +43 7672 701 2743
E-Mail: f.miermans@lenzing.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: