fbpx

BERLINER MORGENPOST: Bezirke nicht allein lassen / Kommentar von Jessica Hanack zu Problemen beim kostenlosen Schulessen

36

Berlin (ots) – Die Umsetzung des kostenlosen Mittagessens für Schüler bis zur sechsten Klasse ist eine Aufgabe, die die Berliner Bezirke noch eine Weile beschäftigen wird. Schulküchen müssen überprüft werden, ob sie für die erhöhte Essenszahl noch geeignet sind, und gegebenenfalls umgebaut werden. Das alles kostet Zeit – und Geld. Weil es zum Start des kostenlosen Schulessens nur eine begrenzte Summe für die Bezirke gab, stehen einige schon ohne da. Und haben nun eigene Mittel verwendet, um die – ohnehin recht kurzfristige und für Bezirksämter wie Schulen herausfordernde – Entscheidung des Abgeordnetenhauses umzusetzen. Beschließt man auf Landesebene, dass Berliner Schüler kostenlos essen sollen, gehört es konsequenterweise dazu, auch die Finanzierung sicherzustellen. Und sie nicht den Bezirken zu überlassen.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de


Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: