POL-MFR: (880) Versuchtes Tötungsdelikt in der Innenstadt – Widerruf der Fahndung

Nürnberg (ots) – Wie mit Meldung 863 berichtet, wurde ein 53-jähriger Mann am 28.06.2020 bei einer Auseinandersetzung in der Innenstadt lebensgefährlich verletzt. Der gesuchte Tatverdächtige hat sich inzwischen bei der Polizei gestellt. Die Fahndung wird daher widerrufen.

Der 25-jährige Tatverdächtige meldete sich eigeninitiativ beim zuständigen Fachkommissariat. Er wurde vernommen, dem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend auf freien Fuß gesetzt.

Umfangreiche Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei führten dazu, dass die vormals als versuchtes Tötungsdelikt eingestufte Tat nun als Körperverletzungsdelikt weiter bearbeitet wird.

Das Opfer befindet sich weiterhin in intensivmedizinischer Behandlung.

Janine Mendel/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h


Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: