POL-MK: Ermittlungen nach Jagdwilderei

Herscheid (ots) – Ausgangsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4649939

Das beigefügte Foto zeigt den Bolzen, der durch den oder die Täter verwendet wurde. Erste Ermittlungen bestätigen den Verdacht, dass es sich um einen Bolzen mit Jagd-Spitze handelt, der auch nur durch eine entsprechende Armbrust verschossen werden kann.

Beim verendeten Tier handelt es sich um ein sog. „Schmaltier“, also ein Weibchen, das zur Tatzeit noch nicht gekalbt hatte.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, denen Samstag oder Sonntag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen sind.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw


Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen