POL-PPWP: Erpressung per E-Mail

Enkenbach-Alsenborn (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Eine erpresserische E-Mail hat eine Frau aus Enkenbach-Alsenborn am Dienstag erhalten. Der Absender versuchte der Dame weiszumachen, dass ihr Computer gehackt und sie beim Besuch von Internetseiten mit pornografischen Inhalten per Webcam gefilmt worden sei. Um die Veröffentlichung des angeblich gefertigten Videos zu verhindern, sollte die Frau mehrere hundert Euro in Form von Bitcoins bezahlen.

Die Empfängerin der E-Mail war sich nicht nur sicher, keine solchen Internetseiten besucht zu haben, sie erkannte auch die Betrugsmasche und schaltete umgehend die Polizei ein. Die Ermittlungen nach dem Mail-Absender laufen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: