TRIGOS 2020: Preis für verantwortungsvolles Wirtschaften und Zukunftsfähigkeit zum 17. Mal vergeben

IV-GS Neumayer: Der Restart braucht verantwortungsvolles Wirtschaften – Industrie lebt diese Verantwortung

Wien (OTS) – „Die Corona-Pandemie und ihre Folgen stellen Wirtschaft und Gesellschaft vor erhebliche Herausforderungen. Es ist wirklich großartig zu sehen, wie Unternehmen in den vergangenen Monaten ihre gesellschaftliche Verantwortung unter Beweis gestellt haben“, so Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), anlässlich der Verleihung des TRIGOS-Awards für verantwortungsvolles Wirtschaften am gestrigen Mittwoch. „Corona macht deutlich, wie sehr wir alle voneinander abhängig sind. Die Bewältigung der Krisenfolgen ist daher eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der Unternehmen eine wichtige Rolle zukommt“, so Neumayer weiter.

Nachhaltigkeit als Standort- und Wettbewerbsfaktor

Trotz dem Corona-bedingtem Lockdown erreichte der TRIGOS einen Einreichrekord. Zahlreiche österreichische Industrieunternehmen nahmen auch heuer teil und finden sich mit innovativen Projekten unter den Gewinnern. „Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung sind ein Standort- und Wettbewerbsfaktor. Es freut uns, dass Industrieunternehmen unter den Vorreitern vertreten sind“, betont der IV-Generalsekretär. Für die Bewältigung der Corona-Folgen und für neues Wachstum brauche Österreich Unternehmen, die Verantwortung mit Innovation und Wachstumsorientierung verbinden. Gleich drei IV-Mitgliedsunternehmen finden sich heuer unter den Gewinnern in sechs Kategorien. Die Österreichische Kontrollbank in der Kategorie „Vorbildliche Projekte“, Fahnen Gärtner in der Kategorie „Mitarbeiterinitiativen“, und PMS Elektro- und Automationstechnik in der Kategorie „Regionale Wertschaffung“. „Die Siegerprojekte und die dahinterliegenden Strategien zeigen ganz klar, dass in gesellschaftlichen Herausforderungen Geschäftschancen stecken“, freut sich Neumayer mit den Gewinnern.

Über den TRIGOS

Mit dem TRIGOS werden seit 17 Jahren jene Unternehmen ausgezeichnet, die in ihrer ganzheitlichen und strategischen Herangehensweise Vorbildwirkung im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung übernehmen – und ökonomisch profitabel, sozial integrativ und ökologisch regenerativ wirtschaften. In insgesamt sechs Kategorien stellten österreichische Firmen ihre Innovationskraft zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen sowie ihren Beitrag zu den UN Nachhaltigkeitszielen (SDGs) unter Beweis. Die IV gratuliert den Gewinnern sowie den Nominierten des TRIGOS sehr herzlich!

Hinter dem TRIGOS steht eine einzigartige Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2004 einmal jährlich gemeinsam vergibt. Die Träger des TRIGOS 2020 sind Caritas, Industriellenvereinigung (IV), Österreichisches Rotes Kreuz, respACT – austrian business council for sustainable development, Umweltdachverband sowie die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Zusätzliche Informationen und Fotos finden Sie in Kürze unter www.trigos.at

Industriellenvereinigung
Sandra Bijelic
Pressesprecherin
+43 (1) 711 35-2305
sandra.bijelic@iv.at
https://www.iv.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: