NEOS zu Aschbacher: Wir brauchen vor dem Winter Regeln für Heimarbeit – nicht irgendwann nächstes Jahr

Loacker: „Dass Telearbeit und Home-Office eine größere Rolle spielen, wissen wir spätestens seit März. Es ist ein Armutszeugnis, dass die Regierung bis heute nichts getan hat.“

Wien (OTS) – „Ja, es braucht dringen modernisierte Regelungen für Arbeit zu Hause, da hat Ministerin Aschbacher das Problem richtig erkannt. Allerdings brauchen wir die Lösungen jetzt – und nicht irgendwann in einem Arbeitskreis im März 2021“, so NEOS-Gesundheits-und Sozialsprecher Gerald Loacker zur heutigen Pressekonferenz. „Dass Telearbeit und Home-Office in der Pandemie eine größere Rolle spielen, wissen wir nicht erst seit gestern. Es ist verwunderlich, dass die Regierung hier bis heute nichts getan hat – und es ist beschämend, dass sie es auch jetzt nicht schafft. Im Winter werden die Infektionszahlen steigen, wir werden wieder mehr Zeit drinnen verbringen; das heißt Unternehmen und Arbeitnehmer brauchen jetzt Klarheit, um sich auf die nächsten Monate einstellen zu können. Wir NEOS haben schon mehrfach Anträge für eine rechtliche Absicherung der Telearbeit gestellt und wir bieten unsere Ideen, Vorschläge und Mitarbeit an, um in den nächsten Wochen – und nicht ein ganzes Jahr nach Ausbruch der Pandemie – eine Lösung zu erarbeiten.“

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: