Deutsch zu Kocher-Interviews: „Wenn es um Arbeitsplätze und Schicksale geht, reicht Drumherumreden nicht, Herr Kocher!“

Neuer Arbeitsminister nach Fehlstart weiter schwach unterwegs – „Jetzt braucht es konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und nicht Herumdrucksen“

Wien (OTS/SK) – SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch hat heute, Donnerstag, seine Kritik am neuen Arbeitsminister Kocher erneuert. „Nach seinem Fehlstart, bei dem Kocher keine klaren Worte zur humanitären Katastrophe in Moria gefunden hat, ist der Arbeitsminister auch weiterhin schwach unterwegs. So hat er zwar heute die österreichischen Tageszeitungen flächendeckend mit Interviews geflutet, sich dabei aber wieder nicht festgelegt und wieder keine klare Meinung vertreten. Das geht so nicht! In Österreich herrscht Rekordarbeitslosigkeit, mehr als eine halbe Million Menschen stehen auf der Straße. Wenn es um Arbeitsplätze und Schicksale geht, reicht Drumherumreden nicht, Herr Kocher!“, so Deutsch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer ist klar: „Kocher muss jetzt Farbe bekennen und Nägel mit Köpfen machen. Es braucht jetzt unverzüglich konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und nicht Herumdrucksen“, so Deutsch, der hier auf wichtige SPÖ-Vorschläge wie eine große Joboffensive, die Wiedereinführung der Aktion 20.000 oder eine staatlich geförderte 4-Tage-Woche hinweist, für die sich die SPÖ auch im Rahmen ihrer neuen Kampagne „Jetzt braucht’s was gegen die Kälte.“ starkmacht. Mehr dazu unter [www.gegen-die-kälte.at] (http://www.xn--gegen-die-klte-gib.at/) (Schluss) mb/ls

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: