Nachtrag: Verdacht des versuchten Mordes

Wien (OTS) – Wie bereits am 05.03.2021 berichtet, wurden die Einsatzkräfte der Wiener Polizei wegen eines Brandes in einem Geschäftslokal alarmiert. Polizisten und Rettungskräfte fanden eine 35-jährige Frau mit schweren Brandverletzungen vor. Sie gab vor Ort an, von ihrem Ex-Freund (47) körperlich attackiert, mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen, angezündet und in dem Geschäftslokal eingesperrt worden zu sein. Laut derzeitigem Ermittlungsstand des Landeskriminalamtes Wien, Ermittlungsbereich Brand, sollen Personen aufgrund der Rauchentwicklung auf den Vorfall aufmerksam geworden sein. Mit Hilfe eines Einkaufwagens zertrümmerten sie die Scheibe der Eingangstüre, um die 35-Jährige zu bergen. Sie wurde notfallmedizinisch versorgt und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spital gebracht. Der Gesundheitszustand der 35-Jährigen ist nach wie vor kritisch.
Die Wiener Polizei leitete umgehend eine Großfahndung nach dem Tatverdächtigen ein. Schließlich meldete sich der 47-Jährige kurz nach 17:00 Uhr am Polizeinotruf und gab seinen Standort bekannt. Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt und der WEGA lokalisierten den Tatverdächtigen in einem Fahrzeug auf einem Parkplatz in Wien 22., Finsterbuschstraße. Bei einem gezielten Zugriff konnte der Mann festgenommen werden.
Im Zuge der Einvernahmen des 47-Jährigen durch die Ermittler des Landeskriminalamtes Wien, zeigte sich dieser schließlich größtenteils geständig, beteuerte jedoch eine Tötungsabsicht. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle

Kontrollinspektor Daniel Fürst
Telefon: 01 31310 72105
E-Mail: daniel.fuerst@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: