LOVING DAY 2021: Liebe kennt keine Grenzen!

Verein FIBEL und Verein „Ehe ohne Grenzen“: Schluss mit der Diskriminierung binationaler Paare und Familien in Österreich!

Wien (OTS) – Am 12. Juni 1967 wurde das Verbot „gemischtrassiger“ Ehen vom Obersten Gerichtshof des US-Bundesstaats Virginia aufgehoben. Diesem Meilenstein der antirassistischen Zivilrechtsbewegung ist der LOVING DAY 2021 gewidmet. Aus diesem Anlass machen der Verein FIBEL und der Verein „Ehe ohne Grenzen“ auf die rechtliche Diskriminierung binationaler Paare und Familien in Österreich aufmerksam: Was anderen so selbstverständlich erscheint, ist es für viele Österreicher*innen mit Partner*innen anderer Staatsangehörigkeit keineswegs: Das Recht, miteinander sicher und dauerhaft in Österreich zu leben. Pandemiebedingte Reisebeschränkungen oder Arbeitslosigkeit haben zusätzlich zur Verschlechterung der rechtlichen Lage dieser Paare und Familien beigetragen.

Eine Podiums- und Publikumsdiskussion zu Ausschnitten aus dem Film „Die 727 Tage ohne Karamo“ von Anja Salomonowitz (2013) beschäftigt sich mit dieser Problematik sowie mit der Frage, was es braucht, um binationalen Paaren zu ihrem Recht auf ein gemeinsames Leben in Österreich zu verhelfen.

Loving Day 2021 – Podiumsdiskussion zum Film „Die 727 Tage ohne
Karamo“

Datum: 12.6.2021, 18:00 – 21:00 Uhr
Ort: Frauenhetz
Untere Weißgerberstraße 41, 1030 Wien

Verein Fibel – Fraueninitiatiave bikulturelle Ehen und Lebensgemeinschaften
01/2127664, www.verein-fibel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: