FPÖ-Hermann: „ÖVP-Granden verwehren Landeshauptmann die Gefolgschaft!“

Grazer Bürgermeister entschieden gegen Zwangsfantasien des Landeshauptmannes.

Graz (OTS) – Erst vor wenigen Tagen sorgten Aussagen des steirischen ÖVP-Landeshauptmannes Hermann Schützenhöfer, wonach er eine Impfpflicht für Kindergartenpersonal und weitere Berufsgruppen andenkt, für Aufsehen. Nachdem die heimische Opposition geschlossen gegen die Zwangsfantasien des Landeshauptmannes auftrat, wenden ihm nun auch Spitzenpolitiker der eigenen Partei den Rücken zu. Wie in einem Interview mit einer großen steirischen Tageszeitung zu lesen ist, spricht sich der Bürgermeister der Stadt Graz klar gegen eine Impfpflicht aus. „Bürgermeister Nagl stellt nicht nur klar, dass er nichts von den Überlegungen seines Parteikollegen hält, er macht auch deutlich, dass es für neue Bedienstete des Magistrates keinen Impfzwang geben wird“, so FPÖ-Landesparteisekretär Stefan Hermann. „Es ist bemerkenswert und erfreulich, dass der Bürgermeister der Landeshauptstadt den Landeshauptmann hier klar in die Schranken weist. Dieser lässt seine Pläne für Zwangsimpfungen nun hoffentlich fallen, zumal er damit in der Steiermark alleine dasteht. Selbst wichtige Vertreter innerhalb der ÖVP verwehren ihm nun offen die Gefolgschaft“, so Hermann abschließend, der sich eine öffentliche Abkehr des Landeshauptmannes von seinen geäußerten Zwangsfantasien erwartet.

FPÖ Steiermark | Pressedienst
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 58
8010 Graz
Tel.: + 43 (0) 676 6929465
Email: pressedienst@fpoe-stmk.at
Internet: http://www.fpoe-stmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: