Grüne Wien/Kraus zu Lobautunnel: Bürgermeister Ludwig soll Vizebürgermeister Wiederkehr folgen

Wien (OTS) – „Dass Vizebürgermeister Wiederkehr den Lobautunnel für ‚nicht sinnvoll‘ erachtet ist ein erstes gutes Zeichen. Der Lobautunnel ist allerdings darüber hinaus noch massiv klimaschädlich, umweltzerstörerisch und zusätzlich ökonomisch unvernünftig“, sagt Peter Kraus, Grüner Klimastadtrat.

Bisher habe sich die Wiener Stadtregierung einzig durch den Ruf nach mehr Beton und Straßen ausgezeichnet – jetzt zeichne sie sich durch Uneinigkeit aus. „Wenn die Neos ihr ‚Nein‘ zum Lobautunnel ernst meinen, müssen sie auch ihren Koalitionspartner in Wien davon überzeugen “, sagt Kraus.

„Tatsache ist, dass dank unserer Klimaschutzministerin Leonore Gewessler ein dringend notwendiger und längst überfälliger Klimacheck begonnen wurde, der uns helfen soll, dem Klima- und Umweltschutz in Österreich eine echte Chance zu geben. Das wurde in den letzten Jahrzehnten verabsäumt“, sagt Peter Kraus.

Wiederkehr könne die Entscheidung zum Lobautunnel und der Autobahn aber nicht so einfach an den Bund abschieben, meint Kraus. „Wien kann sich sehr wohl auf die Seite des Klimas, der zukünftigen Generationen und der Lebensqualität stellen. Dafür müssten SPÖ und Neos nur einhellig sagen, dass sie den Lobautunnel und die Autobahn nicht wollen und einen Plan für Wien entwickeln, der Wohnbau, Stadtentwicklung und Öffiausbau unabhängig von fossilen Autobahnprojekten sicherstellt. So einfach wäre es. Es liegt in der Verantwortung Wiens das Verkehrssystem der Zukunft zu planen und dabei ist man den künftigen Generationen und ihrer Lebensqualität in der Pflicht“, so Kraus abschließend.

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 – 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: