ARBÖ: Spritsparendes Fahren zahlt sich aus

Die Spritpreise sind weiter auf einem sehr hohen Niveau. Der ARBÖ gibt Tipps für spritsparendes Fahren.

Wien (OTS) – Laut Statistik Austria sind von den hohen Treibstoffkosten rund 2,7 Millionen Lenkerinnen und Lenker von Dieselfahrzeugen und circa 2,2 Millionen Fahrerinnen und Fahrer von Benzinern betroffen. Die Preise für einen Liter Diesel beziehungsweise einen Liter Eurosuper 95 sind seit Jahresbeginn um 21 Prozent bzw. 29 Prozent angestiegen. Am 4. Jänner haben Autolenkerinnen und Autolenker für einen Liter Diesel 1,008 Euro bezahlt, für einen Liter Eurosuper 95 1,054 Euro. Am 14. September waren es bei Diesel durchschnittlich 1,211 Euro pro Liter und bei Eurosuper 95 1,292 Euro pro Liter.

„Will man etwas sparen, macht sich ein Preisvergleich der einzelnen Tankstellen durchaus bezahlt. Besonders auf Autobahnen und in Autobahnnähe sind die Treibstoffpreise immer etwas höher“, erklärt ARBÖ-Pressesprecher Sebastian Obrecht. Stundenaktuell sind die Treibstoffpreise auf [www.arboe.at] (http://www.arboe.at/) oder in der ARBÖ-App geocodiert abrufbar. So sind stets die günstigsten Tankstellen in der direkten Umgebung leicht zu finden.

Auch spritsparendes Fahren kann eine Auswirkung auf die Tankfüllung haben. Der ARBÖ gibt dazu folgende Tipps:

* Luftdruck checken: Sobald das Auto voll beladen ist, braucht es einen höheren Reifendruck.

* Keine überflüssigen Kilos im Auto herumschleppen: Dachträger nach Gebrauch sofort wieder abmontieren, schweres Gepäck baldmöglichst ausladen.

* Elektronische Extras nur gezielt verwenden: Sitz- oder Heckscheibenheizungen erhöhen den Verbrauch, ebenso Klimaanlagen.

* So früh wie möglich in den nächsten Gang schalten.

* Vorausschauend und möglichst gleichmäßig fahren, Stop-and-Go vermeiden.

* Die Motorbremswirkung ausnützen, zum Beispiel beim Zurollen auf eine rote Ampel.

* Beim Bergabwärts-Fahren ersten Gang einlegen, so brauchen moderne Autos keinen Sprit.

* Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten: Wer schnell fährt, verbraucht auch mehr Treibstoff.

* Beim Stehen den Motor abschalten, vor allem im Stau oder beim
Warten z.B. vor Eisenbahnkreuzungen.

ARBÖ Presseabteilung
Sebastian Obrecht
Tel.: +43 1 891 21 244
Mobil: +43 664 60 123 244
Email: sebastian.obrecht@arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: