Der Standpunkt der offiziellen Vertretung darf nicht außen vor gelassen werden

Die Bundesschülervertretung ist die einzig offiziell legitimierte bundesweite Vertretung – ihre Position darf bei der medialen Berichterstattung nicht außen vor gelassen werden

Wien (OTS) – Die Bundesschülervertretung ist die gesetzlich verankerte und gewählte Vertretung aller 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler Österreichs. Die Grundlage ihrer Arbeit basiert auf dem Einholen unterschiedlicher Meinungen der Schülerschaft aus ganz Österreich, um diese gegenüber der Politik und den Medien aufzuzeigen und zu vertreten.

Wir schätzen es immens, dass in den letzten Wochen immer wieder medial von Meinungen und Forderungen der Schülerschaft berichtet wurde. Die Position der Bundesschülervertretung, kurz BSV, die die einzig legitimierte offizielle Vertretung aller Schülerinnen und Schüler Österreichs ist, wurde aber bei medialen Berichterstattungen leider oft außen vor gelassen, zuletzt in der gestrigen Ausgabe der ORF-Diskussionssendung ‚Im Zentrum‘.

„Wir sind der Überzeugung, dass wenn man von ‚der allgemeinen Meinung der Schülerschaft‘ spricht, unter keinen Umständen auf den Standpunkt der offiziellen Interessensvertretung vergessen darf. Hätte es eine Einladung zur Diskussionssendung gegeben, wäre ich sehr gerne gekommen“, so die Bundesschulsprecherin, Susanna Öllinger.

Unser wichtigstes Ziel ist, dass alle Schulen offen und zugleich sicher sind. In unseren Augen wird das einerseits durch die Impfung und andererseits durch die sensiblen PCR-Tests ermöglicht, weshalb wir sehr glücklich darüber sind, dass diese einzigartige Teststrategie des BMBWF in Österreich angewandt wird.

Die Schülerunion ist mit über 30.000 Mitgliedern die größte Schülerinnen- und Schülerorganisation Österreichs, in der sich die Mitglieder ehrenamtlich engagieren. Durch ihr vielfältiges Serviceangebot, wie zum Beispiel dem Schulrechtsnotruf und diversen Weiterbildungen, gilt sie als wichtige Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus bringt sie ihre Forderungen in der Bundesschülervertretung (BSV) ein, in der sie im Schuljahr 2021/22 22 von 29 Mandaten stellt. Die Bundesschulsprecherin Susanna Öllinger kommt ebenfalls von der Schülerunion.

Mira Lobnig
Pressesprecherin Schülerunion
mira.lobnig@schuelerunion.at
+43 664 411 68 12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: