Greco: Online-Koordinierung von Krankentransporten kann nur Zwischenlösung sein

Erster Schritt in richtige Richtung – Fahrtendienste gehören auch eingebunden

Wien (OTS) – „Die Abwicklung über die neue Online-Plattform ist aus Sicht der betroffenen Patienten ein erster, wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, so ÖVP-Gemeinderätin Kasia Greco und weiter: „Ob die Plattform auch verspricht was sie hält, werden wir nach der Pilotphase sehen. Inzwischen sollten auch Fahrtendienste eingebunden werden, um keine Zeit für eine ganzheitlich funktionierende Lösung zu verlieren. Das ist im Sinne der Patienten wichtig“.

Die Einbindung und Koordination aller Krankentransporte sowie Fahrtendienste der Wiener Gesundheitslandschaft ist jedenfalls unausweichlich. „Die Servicierung von Kunden muss im Mittelpunkt stehen! Demnach ist unter anderem eine Schnittstelle zwischen der neuen Plattform der Krankentransporte und der bestehenden Fahrtendienstplattform zu schlagen“, so Greco und abschließend: „Es kann nicht sein, dass man stundenlang auf den Transport warten muss und so in weiterer Folge womöglich eine Behandlung verabsäumt. Die raschere Koordinierung von Krankentransporten muss auch in Wien gewährleistet werden.“

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Johanna Sperker
Stv. Leitung Kommunikation & Presse
+43 664 859 5710
johanna.sperker@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: