FP-Mahdalik/Irschik ad Stadtstraße: Ludwig leistet Gesetzesbrüchen weiter Vorschub

Anständige Bürger schütteln nur noch den Kopf

Wien (OTS) – „Trotz eines bereits jetzt zu erwartenden Schaden von mindesten 22 Mio. Euro für den Wiener Steuerzahler durch die illegale Besetzung der drei Baustellen im 22. Bezirk, verweigert Bürgermeister Ludwig die Wiederherstellung des Rechtsstaates und lässt die arbeitsscheuen Verhinderer auch im Lockdown – gegen alle Ausgangsbeschränkungen – weiter gewähren. 200.000 dauerstaugeplagte Bewohner Donaustadt müssen sich von ein paar nicht einmal im Bezirk ansässigen Hansln in Geiselhaft nehmen lassen, obwohl alle Genehmigungen für diese unverzichtbare Entlastungsstraße für den Nordosten Wiens vorliegen. Illegale Bauwerke und illegales Heizen auf fremden Grundstücken sind offenbar auch für SPÖ-Wohnbaustadträtin Gaal kein Problem, während jeder kleine Häuslbauer für seinen Carport von Pontius zu Pilatus pilgern muss und bei nicht bauordnungskonformer Errichtung in der Sekunde einen Abbruchbescheid zugestellt bekommt. Wer sich also in Wien an die Gesetze hält, ist bei der SPÖ ein armer Teufel“, kritisieren FPÖ-Verkehrssprecher, LAbg. Toni Mahdalik, und FPÖ-LAbg. Wolfgang Irschik nach der heutigen Fragestunde im Gemeinderat. (Schluss)

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: