TV-Tipp: Wiens junger Star-Geiger „Emmanuel Tjeknavorian – Ein Musikerleben“ (28. November, 9.05 Uhr, ORF 2)

Doku über ein Ausnahmetalent in der ORF 2 matinee am Sonntag

Wien (OTS) – FERNSEHFONDS AUSTRIA

2012 zog Emmanuel Tjeknavorian im Alter von 16 Jahren mit seiner Geige für Österreich in den „Eurovison Young Musicians“-Wettbewerb. Für Künstler der klassischen Musik ist das quasi das Pendant zum „Eurovison Song Contest“. Aus dem Stand holte er den zweiten Platz. Spätestens seit damals kennen ihn die österreichischen Klassik-Fans. Zum ersten Mal trat er als Siebenjähriger mit Orchester auf, ist in den bedeutendsten Konzertsälen Europas anzutreffen und kann bereits auf eine ganze Reihe bedeutender Preise und Auszeichnungen zurückblicken, darunter beim renommierten Rheingau Musik Festival, dem Jean Sibelius Violinwettbewerb in Helsinki, dem Opus Klassik in Berlin oder dem Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach am Wörthersee. Jetzt, mit gerade einmal 26 Jahren, steht Emmanuel Tjeknavorian am Beginn einer zweiten Karriere als Dirigent und damit in den Fußstapfen seines Vaters, des international bekannten, armenischen Dirigenten und Komponisten Loris Tjeknavorian.

Die vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Dokumentation über „Emmanuel Tjeknavorian – Ein Musikerleben“ von Regisseurin Barbara Weissenbeck, Filmwerkstatt Wien, zeichnet ein faszinierendes Porträt des 1995 in Wien geborenen, bodenständig sympathischen Ausnahmetalents und zeigt dessen beeindruckende Entwicklung.

Der Film „Emmanuel Tjeknavorian – Ein Musikerleben“ ist am Sonntag, dem 28. November, um 9.05 Uhr in der matinee bei ORF 2 zu sehen.

Fotos zum Download unter [https://www.rtr.at/Doku_Tjeknavorian]
(https://www.rtr.at/Doku_Tjeknavorian).

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien), ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Das von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt jährlich 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA unter [https://www.rtr.at/FERNSEHFONDS] (https://www.rtr.at/FERNSEHFONDS).

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
Pressesprecher RTR Medien und KommAustria
+43 1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: