FPÖ – Guggenbichler: Wiener Gemeinderat sagt „Nein zu Atomkraft“ – außer den Grünen

Freiheitliche Initiative gegen Atomkraft mit Mehrheit im Gemeinderat

Wien (OTS) – Der Wiener Gemeinderat setzte gestern ein starkes Zeichen hinsichtlich Atomkraft. Auf Initiative der Wiener FPÖ haben sich alle Rathausparteien gegen Atomkraft ausgesprochen – außer den Grünen. „Diese Fraktion ist nicht ernst zu nehmen“, sagt der Wiener FPÖ-Umweltsprecher, LAbg. Udo Guggenbichler. „Die Grünen haben ihre Maske fallen lassen, Umweltschutz ist bei ihnen offenbar nicht mehr als ein Lippenbekenntnis!“

Frankreich, Polen und sechs weitere osteuropäische Länder drängen die EU-Kommission, Atomstrom wie Erdgas als „nachhaltig“ anzuerkennen. Frankreichs Präsident versucht neue Investoren für diese radioaktiv strahlend „grüne“ Energiewende zu gewinnen. „Die Wiener Grünen scheinen diesbezüglich voll auf Linie zu sein“, ärgert sich Guggenbichler.

„Die Gefahren und Nachteile der Atomenergie sind evident und in Österreich herrscht in der Bevölkerung weitgehender Konsens, dass Atomenergie nicht aus- sondern abgebaut werden sollte. Weder in Österreich, noch in anderen EU-Ländern sollten daher neue Atomkraftwerke geschaffen werden, sondern bestehende durch alternative Energieformen ersetzt werden“, legt Guggenbichler die Forderung der Freiheitlichen, denen SPÖ, ÖVP und NEOS zugestimmt haben, offen.

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: