Karpowership kann Europa Milliarden an kostspieligen Energiesubventionen sparen

* Die Länder könnten potenziell 4 bis 5 Milliarden Euro pro Jahr einsparen
* Antriebsschiffe sind Dual-Fuel-fähig, so dass sie immer wettbewerbsfähig sind

Während sich Europa dem Winter nähert, haben die Regierungen in der gesamten Region Hunderte von Milliarden Euro an Subventionen für Bürger und Industrie zugesagt, um sicherzustellen, dass die Lichter nicht ausgehen.

Energiesubventionen bieten zwar eine kurzfristige Erleichterung für Haushalte und Unternehmen, sind aber keine langfristige Lösung für die steigenden Energiekosten, und die Kosten werden letztlich auf die Steuerzahler abgewälzt.

Ein Unternehmen hat eine Lösung entwickelt, die die teuren Stromrechnungen in Europa senken wird, fast sofort eingesetzt werden kann und flexible, kurzfristige Verträge bietet.

Karpowership kann Strom zu WENIGER ALS DER HÄLFTE DESDurchschnittspreises in Europa erzeugen, nämlich zu etwa 25c/kWh. Über einen Zeitraum von einem Jahr KÖNNTEN DIE EINZELNEN LÄNDERauf der Grundlage der heutigen Strompreisprognosen mit Hilfe von 2000 MW-Powerships, die in weniger als 30 Tagen einsatzbereit sind, ZWISCHEN 4 UND 5 MRD. EURO AN Energiekosten EINSPAREN. Und die Höhe der Einsparungen wird sich noch deutlich erhöhen, wenn das Wetter oder die Gasversorgung schwieriger werden.

Die schwimmenden Stromerzeugungsanlagen von Karpowership, die so genannten Powerships, sind billiger, schneller und flexibler als Stromerzeugungsanlagen an Land und hinterlassen keine Spuren, wenn sie außer Betrieb genommen werden. Wenn sie in Europa in großem Maßstab eingesetzt werden, könnte der Kontinent Milliarden von Euro an kostspieligen Energiesubventionen einsparen, eine Schuld, die langfristig auf die Verbraucher abgewälzt würde.

Die Schiffe von Karpowership können mit Erdgas, schwefelarmem Heizöl oder Diesel mit extrem niedrigem Schwefelgehalt betrieben werden, wodurch sie stets die kostengünstigste Versorgungslösung für Europa darstellen.

Die Flotte von 33 Motorschiffen wird direkt an das Stromnetz eines Landes angeschlossen, wobei die bestehende Infrastruktur genutzt wird, und kann dies in nur 30 Tagen tun. Wenn die bevorzugte Option die Nutzung vorhandener Gasressourcen ist, stehen auch spezielle FSRUs für den sofortigen Anschluss an ihre Motorschiffe zur Verfügung. Dies trägt dazu bei, strategische LNG-Reserven aufrechtzuerhalten und zusätzliche Lieferungen des Brennstoffs für Kraftwerke an Land bereitzustellen.

Da die Motorschiffe mit der gesamten erforderlichen Infrastruktur geliefert werden, kommt es nur zu minimalen Beeinträchtigungen für die örtlichen Gemeinden an Land. Außerdem hinterlassen sie bei ihrer Stilllegung keinerlei Umweltauswirkungen. Die Motorschiffe werden einfach ausgestöpselt und dort eingesetzt, wo sie am meisten gebraucht werden.

Weitere Informationen zu Karpowership und seiner Flotte an schwimmenden Stromversorgungslösungen finden Sie unter https://karpowership.com/en/

Helen Robertson,hrobertson@actumllc.com
Logo – mma.prnewswire.com/media/1892389/Karpowership_Logo.jpg
View original content:www.prnewswire.com/news-releases/karpowership-kann-europa-milliarden-an-kostspieligen-energiesubventionen-sparen-301631209.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: