Universität für angewandte Kunst Wien: Orange The World. UN-Kampagne gegen Gewalt an Frauen

Heuer steht die Verantwortung der Männer im Mittelpunkt – Man(n) kann Gewalt an Frauen beenden!

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Universität für angewandte Kunst Wien wieder an der wichtigen UN-Kampagne _Orange the World. 16 Tage gegen Gewalt an Frauen_. Beginnend am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, soll ein starkes Zeichen gesetzt werden. Da heuer aus naheliegenden Gründen auf die bisher übliche orange Beleuchtung von Gebäuden verzichtet wird, werden andere Wege der Sichtbarkeit verstärkt, wie z.B. Flaggen an markanten Stellen vor den Universitätsgebäuden und vermehrte Aktivitäten auf den Social Media-Kanälen.

MAN(N) KANN GEWALT AN FRAUEN BEENDEN!: Die UN-Kampagne _Orange the World_ rückt in diesem Jahr die Verantwortung der Männer in den Mittelpunkt. Es liegt zu einem großen Teil an ihnen, ein gewaltfreies Leben für Mädchen und Frauen zu gewährleisten und Gewalt an Frauen zu verhindern bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen. Teil der Kampagne _Orange the World_ 2022 sind daher Männer, die sich dazu bekennen und öffentlich auftreten und aufrufen, die physische, psychische und sexuelle Gewalt an Frauen zu stoppen. Gerald Bast und Bernhard Kernegger, Rektor und Vizerektor der Universität für angewandte Kunst Wien, melden sich in Videofilmen im Rahmen der Kampagne ganz in diesem Sinne zu Wort und verweisen auch auf die Verantwortung von Bildungseinrichtungen in diesem Kontext.

WOMAN LIFE FREEDOM: In diesen Tagen kann nicht über das Thema _Stoppt die Gewalt an Frauen_ gesprochen werden, ohne sich – einmal mehr –  zur uneingeschränkten Solidarität zu den Frauen und allen sie unterstützenden Menschen im Iran zur bekennen. Die staatliche und strukturelle Gewalt, die allen Frauen im Iran widerfährt und insbesondere jenen, die sich mutig und zahlreich und leider in einer horrenden Zahl unter Einsatz ihres Lebens für ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben einsetzen, muss gestoppt werden. _Woman Life Freedom_ gilt allen Frauen weltweit, ganz besonders den unerschrockenen und mutigen Frauen im Iran.

Universität für angewandte Kunst Wien
Andrea Danmayr
Presse und Medienkommunikation
01 71133 2004
presse@uni-ak.ac.at
www.dieangewandte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: