ao. Regierungssitzung: Mikrochip-Hotspot Kärnten weiter stärken und ausbauen

Regierungskollegium im Austausch mit EU-Kommissar Johannes Hahn

Im Zuge der heutigen außerordentlichen Regierungssitzung aus Anlass des Besuchs und im Beisein von EU-Kommissar Johannes Hahn beschloss die Kärntner Landesregierung eine Resolution zum European Chips Act an die österreichische Bundesregierung. Darin wird der Bund unter anderem dazu aufgefordert, sicherzustellen, dass die Mittel im European Chips-Act durch Österreich in größtmöglichem Ausmaß abgerufen werden, dass eine ausreichende nationale Kofinanzierung sichergestellt wird, dass Österreich keine Nachteile gegenüber größeren Mitgliedsländern erfährt und dass die Mittel aus dem Chips Act vor allem europäischen Unternehmen zu Gute kommen. An der außerordentlichen Regierungssitzung nahmen auch Vertreter der Landtagsparteien teil.

Amt der Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
050 536-10201
www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: