Resolution am Österreichisch-Bayerischen Bauerntag: Starke Versorgungssicherheit über Grenzen hinweg

Totschnig, Kaniber, Strasser und Felßner bekräftigen Zusammenarbeit

Corona-Pandemie, Russlands Angriffskrieg in der Ukraine, gestiegene Betriebsmittelkosten, der Klimawandel – wir leben in Zeiten multipler Krisen, die unseren Bäuerinnen und Bauern einiges abverlangen. Zudem beinhaltet der Green Deal der EU Überlegungen, die zu einer Reduktion der Lebensmittelproduktion und verstärkten Importen führen könnten. Angesichts dieser Herausforderungen braucht es einen starken, grenzüberschreitenden Schulterschluss. Beim Österreichisch-Bayerischen Bauerntag im Rahmen der Agraria 2022 in Wels bekräftigen Landwirtschaftsminister NORBERT TOTSCHNIG, die Bayerische Staatsministerin MICHAELA KANIBER, Bauernbund-Präsident GEORG STRASSER sowie der Bayerische Bauernverband-Präsident GÜNTHER FELSSNER ihre Zusammenarbeit.  

Der Bauernbund und der Bayerische Bauernverband fordern hinsichtlich der Green-Deal-Vorschläge in einer gemeinsamen Resolution Vertreter der europäischen Institutionen auf:  

* die Versorgungssicherheit zu stärken anstelle weiterer pauschaler Verbote,
* bürokratische Auflagen abzubauen,
* wissenschaftlich fundierte Folgenabschätzungen zu initiieren,

* und einen Ausbau regional erzeugter, nachhaltiger Bioenergie zu forcieren.  

Lisa Neuhauser, BA
Pressesprecherin & Leitung Kommunikation
Tel.: +43 664 1443109
l.neuhauser@bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: