SPÖ-Yildirim zu Plakolm: „Strafbarkeit von Dickpicks könnte längst umgesetzt sein“

SPÖ-Justizsprecherin erinnert die ÖVP an vorliegenden Antrag

„Einmal mehr bin ich verwundert, wie die schwarz-grüne Bundesregierung mit Anträgen der Opposition umgeht. Die Strafbarkeit von sogenannten ‚Dickpics‘ könnte längst beschlossene Sache sein. Einen Antrag dazu habe ich bereits im April im Nationalrat eingebracht. Dass ÖVP-Staatssekretärin Plakolm heute mit dieser Forderung ankommt und gleichzeitig die Regierungsparteien immer wieder Oppositionsvorschläge ignorieren bzw. die Anträge vertragen, ist bedauerlich und bringt uns in der Sache nicht weiter“, so SPÖ-Justizsprecherin Selma Yildirim. ****

Beratungsstellen kritisieren längst den „Trend“, ungefragt Bilder von (meist männlichen) Genitalien im Internet oder über Soziale Medien zu verschicken. Betroffen sind meist Frauen, insbesondere junge Frauen und Mädchen.

„Das Versenden solcher Bilder ist eine Grenzüberschreitung, eine Machtdemonstration und laut Expert*innen klar als sexuelle Belästigung einzustufen. Für Betroffene entsteht oft eine große psychische Belastung. Rechtliche Möglichkeiten dagegen vorzugehen gibt es in Österreich allerdings kaum, da es keine gerichtlich strafbare sexuelle Belästigung darstellt. In anderen europäischen Ländern wie Deutschland oder Finnland wird hingegen längst radikal gegen unerwünschte Genitalfotos vorgegangen. Das fordern wir auch in Österreich“, so Yildirim. (Schluss) ls

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klubpresse@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: