FPÖ – Amesbauer: Blockade des Schengen Beitritts von Rumänien und Bulgarien reicht noch lange nicht, um Asylkrise zu lösen

Bundesregierung muss endlich innerstaatliche Maßnahmen umsetzen, um Österreich vor dem Untergang im Asylchaos zu bewahren

Das Veto sei das Mindeste gewesen, das sich die Österreicher von Innenminister Karner erwarten konnten, reagiert der freiheitliche Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer auf das Veto des österreichischen Innenministers Karner gegen den Schengen-Beitritt von Rumänien und Bulgarien: „Doch damit ist das Asylchaos samt den explodierenden illegalen Grenzübertritten noch lange nicht gelöst. Denn es sind die innerstaatlichen Faktoren, die unser Land nach wie vor zum Zielland Nummer 1 für die ‘neue Völkerwanderung‘ machen. Und diese Faktoren haben ÖVP und Grüne zu verantworten.“

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: