Ost-Ukraine: Vor-Ort-Hilfe trotz Kriegswirren

Seit über 25 Jahren unterstützt GLOBAL 2000 mit dem Projekt Tschernobyl-Kinder Krankenhäuser und Familien in der Ukraine. Auch dieses Jahr konnten wir Wunder und Wärme schenken.

Die UMWELTSCHUTZORGANISATION GLOBAL 2000 ist seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Ost-Ukraine im Rahmen des Projekts Tschernobyl-Kinder engagiert. Als am 24. Februar 2022 Russland die Kriegshandlungen in der Ukraine startete, änderten sich schlagartig auch die Rahmenbedingungen für humanitäre Hilfe. Die Umstellung des Projekts und die weitere ständige Betreuung unserer Teilnehmer:innen wurde zunehmend zur Herausforderung. 

Viele der unterstützten Krankenhäuser und Einrichtungen wurden zerstört, verlassen oder dem Erdboden gleich gemacht. „Durch den Krieg in der Ukraine mussten viele Menschen fliehen oder verloren ihren Zugang zu lebensnotwendiger Infrastruktur. Wir waren gezwungen unsere Strategie anzupassen: Nicht mehr nur medizinische, sondern vor allem akute Notfallhilfe zu leisten“, erklärt LIDIIA AKRYSHORA, LEITERIN DES PROJEKT TSCHERNOBYL-KINDER (PTK) BEI GLOBAL 2000 den erzwungenen Paradigmenwechsel. „Durch unsere Partnerorganisationen vor Ort war es uns jedoch möglich, genau dort effektive Hilfe zu leisten, wo sie am dringendsten benötigt wurde“, so Akryshora weiter. 

UMSTELLUNG VON LANGFRISTIGER UNTERSTÜTZUNG AUF KURZFRISTIGE NOTFALLHILFE

Während bisher Kinder innerhalb der Ukraine unterstützt wurden und der Fokus auf medizinischer und psychischer Gesundheit lag, musste notgedrungen umgedacht werden. Das letzte Kinderkrankenhaus mit aktiver Onkologiestation in Charkiw wird weiterhin mit Medikamenten und zusätzlichen Nahrungsmitteln für Kinder versorgt. Außerdem war es uns möglich, dort eine psychologische Beratungsstelle für Kinder und deren Familien einzurichten.

STABILISIERUNG DER GRUNDVERSORGUNG

Langjährige Kontakte und Kooperationen innerhalb der Ukraine ermöglichten es GLOBAL 2000 weiterhin vor Ort tätig zu sein. Gemeinsam mit sieben Partnerorganisationen kann weiterhin effizient Hilfe geleistet, dort wo sie gebraucht wird. So wurden über 2000 Hilfspakete verteilt, welche helfen sollen die Grundversorgung zu stabilisieren.

Der einsetzende Winter sorgt für zusätzlichen Druck. Durch die großflächige Zerstörung von Energieversorgungs- und Infrastrukturobjekten, ist die Umstellung auf Notfallhilfe entscheidend. In den de-okkupierten Dörfern der Region Charkiw konnte dutzenden Familien mit knapp 80 Kindern – rasch und unbürokratisch – mit Brennholz und anderen Wärmeversorgungsmöglichkeiten (Decken, Generatoren, Heizungen) geholfen werden.

Gemeinsam mit der Stadt Wien hat GLOBAL 2000 bisher zwölf Wasseraufbereitungsanlagen errichtet. Diese versorgen im westlichen Teil der Ukraine Binnenflüchtlinge mit Trinkwasser – so wurde mehr als 6000 Personen der Zugang zu sauberem Trinkwasser gesichert.

VERSORGUNG UND BETREUUNG UKRAINISCHER FAMILIEN IN ÖSTERREICH

Indes konnten wir bereits in den ersten Tagen und Wochen des Krieges, den Transport jener Familien mit krebskranken Kindern organisieren, die bereits Teilnehmer:innen des Projekts waren. Ihnen wurde direkt nach der Flucht die meist dringend benötigte, medizinische Versorgung ermöglicht. 

Derzeit betreuen wir in Österreich elf Familien. Egal ob Medikamente, bürokratische Hürden oder psychologischer Beistand – ohne großzügige Spenden, wäre die Unterstützung durch GLOBAL 2000 in dieser Form nicht möglich. 

„Die Unterstützung durch das Projekt ist für die Teilnehmer:innen eine massive Erleichterung. Trotz der erschwerten Umstände, stellen wir jederzeit die notwendige medizinische Versorgung sicher. Diese Form der Unterstützung frisst jedoch viel Zeit und Ressourcen und noch mehr Geld – nur dank regelmäßiger Spenden, können wir unsere Schützlinge entsprechend gut betreuen “, hofft Akryshora abschließend auf anhaltende Solidarität. 
Aktuelle Fotos finden Sie hier.

Josefine Hüttisch, Pressereferentin GLOBAL 2000, +43 699 14 2000 52, josefine.huettisch@global2000.at
Lidiia Akryshora, Leiterin des Projekt Tschernobyl-Kinder (PTK) GLOBAL 2000, +43 699 14 2000 27, lidiia.akryshora@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: