Valentin (SPÖ) ad 2er-Linie: Stadt gestaltet nach Motto „Raus aus dem Asphalt“ überall um und arbeitet Grüne Altlasten ab

Start Oberflächengestaltung erst ab 2027 nach U-Bahn-Bau möglich – Begrünungs- und Cooling-Offensiven laufen auf Hochtouren in der ganzen Stadt

Über wahrlich „ungelegte Eier“ reden die Grünen in Sachen 2er-Linie, kommentiert Erich Valentin die heutigen Aussagen der Grünen. „Klar ist, dass die Stadt Wien natürlich auch die 2-Linie nach dem U-Bahn-Bau gemäß dem Motto ‚raus aus dem Asphalt‘ komplett neu gestalteten wird. Wir haben hohe Standards für die klimafitte Gestaltung des öffentlichen Raums setzen auf Begrünung und natürlich werden wir einen zeitgemäßen Radweg errichten. Doch Fakt ist: Die Oberflächen werden von den Wiener Linien nach dem U-Bahn-Bau frühestens 2027 übergeben werden, davor läuft der U-Bahn-Bau in der Klimamusterstadt auf Hochtouren. „Die Detailplanungen erfolgen zeitgerecht. Wir konzentrieren uns nun tagtäglich auf die Flächen, die wir aktuell schon gestalten können. So starten wir in Kürze mit der Neugestaltung der Reinprechtsdorferstraße und im Sommer mit der Praterstraße – übrigens allesamt Projekte, die die Grünen ungelöst hinterlassen haben. In so vielen Fällen haben die Grünen in ihrer Zuständigkeit für Stadtplanung und Verkehr schöne, bunte Renderings erstellen und sie dann in der Schublade verschwinden lassen“, erinnert Valentin. Die Grünen wären wahre „Weltmeister“ im Erstellen schöner Bilder und Renderings gewesen, die Umsetzung hätte oft gemangelt. Bei so vielen Projekten, die die Grünen „gerendert“ hätten, hat die neue ressortzuständige Stadträtin in der Folge nachbegrünen und verbessern lassen und dann rasch umgesetzt.

100 MIO. FÖRDERTOPF FÜR KLIMAFITTE GESTALTUNG IN ALLEN BEZIRKEN

Die rot-pinke Stadtregierung setzt konsequent gut geplante Begrünungs- und Cooling-Projekte um, arbeitet dabei eng mit den Bezirken zusammen und investiert bis 2025 ganze 100 Mio Euro in derartige Projekte. Umgestaltet wurden  in den letzten beiden Jahren zahlreiche Plätze und Straßenzüge, wie etwa der Praterstern, der doppelt so viele Bäume und eine doppelt so hohe Grünfläche bekommen hat. Weiters die Thaliastraße in Ottakring, die mit bis zu 6 m breiten Gehwegen, fast 200 neuen Bäumen und lustigen Wasserspielen begeistert oder das IKEA-Umfeld beim Westbahnhof, wo aus einem Parkplatz eine attraktive Grünfläche gestaltet wurde. Auch der Neue Markt im Herzen der City wurde im Vorjahr umgestaltet: „Auch hierfür lagen übrigens Renderings der Grünen vor, die nach der Ressortübernahme noch massiv nachgebessert wurden, um mehr Grün, mehr Bäume und mehr Wasserspiel auf die Fläche zu bekommen. Aus einem zugeparkten Platz wurde ein moderner, begrünter und gekühlter Aufenthaltsort. Die XXL-Platanen werden schon diesen Sommer wertvollen Schatten spenden“, so Valentin. Anstatt eines unkonkreten Renderings für die 2er-Linie zu basteln, plant die Stadt Wien intensiv und zeitgerecht, um nach Fertigstellung der U-Bahn eine klimafitte 2er-Linie zu gestalten. „Bis dahin stehen noch unzählige andere Projekte auf der To-do-Liste und die werden wir konsequent umsetzen“, so Valentin abschließend.

SPÖ-Klub Rathaus
Presse- und Medienarbeit
Telefon: +43 1 4000 81929
E-Mail: gwendolin.melchart@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: