Gaál: Kompetenzstelle gegen Cybergewalt bietet Betroffenen Hilfe

Safer Internet Day: Stadt Wien bietet IT-Unterstützung bei Cyberstalking, Cybermobbing und Hass im Netz

Ein Alltag ohne Smartphone und Tablet ist kaum noch vorstellbar, digitale Kommunikation wird immer wichtiger. Unser Leben und unsere Kommunikation verlagern sich immer mehr ins Internet. Das bringt Vorteile, hat aber auch Schattenseiten. Wenn Situationen online außer Kontrolle geraten, sind Frauen immer häufiger mit Cybergewalt konfrontiert. Darunter fallen Cybermobbing, Cyber-Stalking oder „Hass im Netz“.

Im Sommer 2020 wurde daher die Zusammenarbeit zwischen dem 24-Stunden Frauennotruf und den IT-Sicherheitsspezialist*innen der Stadt Wien gestartet und im Rahmen einer KOMPETENZSTELLE GEGEN CYBERGEWALT gebündelt. Von der Kompetenzstelle gegen Cybergewalt wurden bisher mehr als 30 Klientinnen betreut – mit mehr als 300 Stunden IT-Unterstützung, Sicherheitsplanung und Beweismittelsicherung.

Das Angebot steht neben dem 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien (01/71719) auch den Klientinnen des Vereins Wiener Frauenhäuser (Beratungsstelle: 5123839) offen. Dabei handelt es sich nicht um eine Beratungsstelle im herkömmlichen Sinn, sondern um die intensivierte Zusammenarbeit in all jenen Fällen, in denen die Beratungsteams des 24-Stunden Frauennotrufs an die Grenzen ihrer technischen Expertise stoßen. Zum „SAFER INTERNET DAY“ am 7. Februar unterstreicht die Stadt Wien die Wichtigkeit dieser Einrichtung.

„Cybergewalt ist immer öfter ein Thema. Wir alle verbringen immer mehr Zeit online. Über technische Möglichkeiten verlagert sich Gewalt ins Internet. Die Stadt Wien ist mit der Kompetenzstelle gegen Cybergewalt für Betroffene da. Cybergewalt hat in unserer Stadt keinen Platz“, so Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál. Und: „Die bisherige Bilanz zeigt, dass dieses spezielle Angebot für betroffene Frauen enorm wichtig ist. Die IT-Sicherheitsspezialistinnen und -spezialisten der Stadt Wien arbeiten eng mit dem 24-Stunden Frauennotruf und den Wiener Frauenhäusern zusammen. Wichtig ist: Die Stadt Wien hilft schnell und unbürokratisch“, so Gaál.
„Die zunehmende Digitalisierung bietet viele Chancen, birgt aber auch Schattenseiten. Als Stadt Wien stehen wir mit Einrichtungen wie der Kompetenzstelle gegen Cybergewalt oder auch der Cybercrime Helpline den Wiener*innen aktiv zur Seite. Wir lassen niemanden mit den Gefahren im Netz auf sich alleine gestellt“, so Digitalisierungsstadträtin Ulli Sima.

Gerda Mackerle
Mediensprecherin Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál
Tel.: 0676/8118 81983
E-Mail: gerda.mackerle@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: