Radiotest 2023_4 (Jänner 2023 bis Dezember 2023) – Radio Kärnten weiterhin klarer Marktführer

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS DONNERSTAG, 16. Mai 2024, 12.00 UHR BEACHTEN!

Wien (OTS) – 100 Jahre und kein bisschen leise. Zum 100. Geburtstag, den das Medium heuer feiert, gibt das Radio in Kärnten ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Es wird mehr Radio gehört, als vor einem Jahr, bei den jungen Menschen steigt die Nutzung sogar stark. Das ist das Ergebnis des aktuellen Radiotests 2023_4 (Jänner 2023 bis Dezember 2023), der für Radio Kärnten und die gesamte ORF-Flotte im Bundesland wieder ein starkes Ergebnis ausweist. Radio Kärnten bleibt der mit großem Abstand erfolgreichste Sender im Land und ist mit einem Marktanteil von 35 Prozent in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren (Montag bis Sonntag) weiterhin das Lieblingsradio der Kärntner:innen und geht ab dieser Woche mit einigen Neuerungen „on air“.
Radio Kärnten kann seine Poleposition am heimischen Radiomarkt wieder einmal eindrucksvoll halten. In der Hauptzielgruppe der über 35-Jährigen erreichte Radio Kärnten einen Marktanteil von 44 Prozent (Montag bis Sonntag).

Landesdirektorin Karin Bernhard: „Der Radiotest ist immer wieder der Zeugnistag für das gesamte Team von Radio Kärnten. Der Test stellt uns eine hervorragende Benotung aus und beweist, dass der ORF Kärnten weiterhin ein verlässlicher, informativer und seriöser Partner für unsere Hörerinnen und Hörer ist. Wir bieten eine attraktive Mischung aus Information, Unterhaltung, Kultur und Sport. Wir versuchen immer wieder unser Programm mit innovativen Ideen zu verbessern. Zugleich achten wir auf die Bedürfnisse unseres treuen Publikums. Regionalität ist und bleibt auch weiterhin unser Grundprinzip und unsere Erfolgsgeschichte. Der erfolgreiche Radiotest, aber auch die wöchentlichen Auswertungen der Marktanteile und Reichweiten für „Kärnten heute“ und die hohen Online-Zugriffszahlen zeigen uns deutlich, dass wir mit unseren vier starken Medien Radio, Fernsehen, Online und Social Media inhaltlich nahe bei den Menschen sind. Ein klarer Auftrag für uns, top motiviert auch weiter diesen Weg mit ehrlichem und authentischem Journalismus in Kärnten zu gehen! Ich sage Danke an Sie, liebe Hörerinnen und Hörer und an das gesamte ORF-Team, das hervorragende Arbeit geleistet hat und weiterhin leisten wird.“

Radio ist „in“

Am 1. Oktober 1924 wurde die erste Radiosendung in Österreich ausgestrahlt. Das Medium hat trotz der immer stärkeren Konkurrenz durch Streamingangebote nichts von seiner Anziehungskraft verloren, ganz im Gegenteil. Gerade die jungen Menschen in Kärnten hören so viel Radio wie nie zuvor. In der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen werden pro Tag 236 Minuten Radio gehört, das sind um 35 Minuten mehr als im Vergleichszeitraum vor einem Jahr.

Radio Kärnten erzielte auch bei den Tagesreichweiten ein sehr stolzes Ergebnis. In der Kernzielgruppe 35+ beträgt die Tagesreichweite von Montag bis Sonntag 40,8 Prozent, in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren liegt sie bei 32,4 Prozent.

Programmchef Martin Weberhofer: „Es ist schön, dass wir in Zeiten immer stärker werdender Konkurrenz nach wie vor für so viele Menschen in unserem Land unverzichtbarer Begleiter sein dürfen. Gerade in unsicheren Zeiten wollen wir Zuverlässigkeit bieten. Wir sind nah bei unseren Hörerinnen und Hörern, bei uns agiert nicht die künstliche Intelligenz, bei uns gestalten Moderatorinnen und Moderatorinnen, Reporterinnen und Reporter mit viel Emotion und Leidenschaft das Programm. Wir sind so bunt wie das Land, das tagtäglich mit all seinen Regionen und Besonderheiten im Mittelpunkt unserer Sendungen steht.“

Rund zwei Drittel aller gehörten Radiominuten in Kärnten entfallen auf die ORF-Radios.
Erfreulich ist das Radiotest-Ergebnis auch für die gesamte ORF-Flotte: Die ORF-Sender erreichten in Kärnten gemeinsam bei der Bevölkerung ab 10 Jahren einen Marktanteil von 64 Prozent, in der Gruppe 35+ (Kernzielgruppe von Radio Kärnten) sind es sogar 71 Prozent.

Neu in Radio Kärnten

Radio Kärnten startet ab dieser Woche mit einigen Neuerungen, die große Hörerinnen- und Hörerfamilie wird noch intensiver eingebunden:
Jeden Freitag steht im „Radio Kärnten Freizeichen“ von 11.00 bis 12.00 Uhr ein aktuelles und kontroversielles Thema im Fokus, Fachleute stehen Rede und Antwort, es geht um Pro und Contra, das Publikum kann live mitdiskutieren. Die Bühne für eine etwas andere Talksendung ist der Klagenfurter Lendhafen. Die aus Äthiopien stammende und in Kärnten aufgewachsene Musikerin und Influencerin Bamlak Werner plaudert mit ihren Gästen „Im Hafen“. Das Thema der ersten Sendung lautet „Ein Leben für den Klick – Fluch oder Segen“. Das multimediale Format wird nicht nur im Radio gesendet, sondern auch im Fernsehen in ORF 1 ausgestrahlt, im Internet gestreamt und auf Social Media thematisiert. Neu im Programm ist auch eine Musiksendung für die vielen Talente aus dem Bundesland: „Startup – die Radio Kärnten Musikchance“ bietet heimischen Musikerinnen und Musikern eine Plattform für ihre neuen Songs. Einmal pro Monat werden am Donnerstagabend jeweils vier Interpretinnen und Interpreten vorgestellt, anschließend folgt ein Voting auf Social Media. Der Titel mit den meisten Likes wird dann am Montag in „Guten Morgen Kärnten“ präsentiert und verstärkt im Radio-Kärnten-Musikprogramm gespielt.

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS DONNERSTAG, 16. Mai 2024, 12.00 UHR BEACHTEN!

Luca Weblacher
Marketing und Kommunikation
+43 463 5330-29268
luca.weblacher@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender