Neue Wege für das Baustoff-Recycling

BRV-Jahrestagung 2024

Ministerin Gewessler begrüßt bei der BRV-Tagung „Neue Wege des Baustoff-Recyclings in der Kreislaufwirtschaft“ die Teilnehmenden – gerade der Bau sei zentral beim Primärrohstoffbedarf, der bis 2030 um 25% zu reduzieren sei. Die Bauwirtschaft ist weltweit der größte Verbraucher von Rohstoffen und auch Energie. Gerade die Tagung des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes (BRV) bilde eine Plattform, so Gewessler, die die Kreislaufwirtschaft im Bau unterstütze. BRV-Vorsitzender Kasper hebt das große Potential der neuen Recycling-Baustoffe hervor: Bei den meisten der Baustellen könne der Bodenaushub zu hochwertigen Recycling-Baustoffen aufbereitet werden. Die Recycling-Quote am Bau könne bis 2030 verdoppelt werden – damit werde den Nachhaltigkeitsanforderungen der Österreichischen Kreislaufwirtschaftsstrategie voll entsprochen.

Der BRV zeigte dafür den Weg auf: Einerseits gäbe es seit 1. Mai 2024 mit der neuen ÖN B 3141 die technische Grundlage für die Aufbereitung des Aushubes zu einem Recycling-Baustoff, andererseits können auch bestehende Recycling-Baustoffe, wie Ziegelgranulat oder aufbereitete Hochbaurestmassen neuen Anwendungen, beispielsweise in der Landwirtschaft oder für Dachbegrünungen, Verwendung finden. Gemeinsam mit den Auftraggebern werden in Österreich nun ökologische Ausschreibungstexte erarbeitet: Über sogenannte „Zuschlagskriterien“, wie die RVS 10.02.12 der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr, können jene Bieter bevorzugt werden, die nachhaltige, kreislaufgerechte Baustoffe einsetzen bzw. Bodenaushub zu Recycling-Baustoff verarbeiten lassen.

Martin Car, langjähriger Geschäftsführer des BRV: „Seit über 30 Jahren bemüht sich die österreichische Bauwirtschaft, Recycling-Baustoffe hochwertig anzubieten. Mit den neuen europäischen Vorgaben (EU-Taxonomie-Verordnung, EU-Bauprodukteverordnung) und den österreichischen Anforderungen, wie der österreichischen Kreislaufwirtschaftsstrategie wird der Einsatz von Recycling-Baustoffen massiv ansteigen.“

Bei der BRV-Tagung am 22.5. nehmen 250 Fachleute teil – ein Zeichen für das große Interesse an neuen Entwicklungen.

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Dipl.-Ing. Martin Car
Österreichischer Baustoff-Recycling Verband
Karlsgasse 5, 1040 Wien
++43/1/504 72 89
brv@brv.at
https://brv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender