fbpx

BPOL-HH: Am Hamburg Airport: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

1

Hamburg (ots) – Beamte der Bundespolizei konnten Dienstagnachmittag am Flughafen Hamburg einen Mann festnehmen. Gegen den 34-Jährigen Syrer lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Schwerin vor.

Der Mann war mit einem Flug aus Istanbul angekommen. Als er den Beamten der Bundespolizei seinen Reisepass zur grenzpolizeilichen Einreisekontrolle vorlegte, glichen die Beamten seine Daten mit dem polizeilichen Fahndungssystem ab. Dabei stellten Sie fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Schwerin zur Festnahme ausgeschrieben war. Das Amtsgericht Schwerin hatte den Mann im Mai 2019 wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in zwei Fällen zu einer Gesamtstrafe von 90 Tagessätzen in Höhe von je 15,00 Euro verurteilt. Bisher hatte er den Betrag nicht bezahlt.

Dies holte er am Flughafen Hamburg gestern nach. Jedoch musste seine Abholerin das Geld mitbringen, da er selbst nicht in der Lage war, das Geld beizubringen. Dann zahlte er die fälligen 1.350 Euro sowie zusätzliche Kosten in Höhe von 117 Euro. Anschließend konnte er weiterreisen.



Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: