POL-LB: Böblingen: Jugendliche in psychischem Ausnahmezustand; BAB/8 Köngen: Plane auf der Fahrbahn sorgt für 8.000 Euro Sachschaden

Ludwigsburg (ots) – Böblingen: Jugendliche in psychischem Ausnahmezustand

Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen, die Werkfeuerwehr eines Automobilunternehmens sowie mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Böblingen und ein Polizeihubschrauber befanden sich am Dienstagabend im östlichen Bereich von Böblingen im Zusammenhang mit einem Suizidversuch im Einsatz. Gegen 21.20 Uhr hatte ein Zeuge ein Mädchen entdeckt, das auf einen Hochspannungsmast geklettert war und sich nun in etwa 30 Metern Höhe befand. Die 15-Jährige, die zuvor von einer psychiatrischen Einrichtung bei der Polizei als vermisst gemeldet worden war, konnte durch die eingetroffenen Beamten durch Zurufen vom Weiterklettern abgehalten werden. Die Höhenrettung der Freiwillige Feuerwehr Böblingen, die mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 22 Wehrleuten ausgerückt war, sicherte die Jugendliche. Die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr übernahmen die Rettung. Das Mädchen wurde anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

BAB 8/Köngen: Plane auf der Fahrbahn sorgt für 8.000 Euro Sachschaden

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Unfall geben können, der sich am Dienstag gegen 14.30 Uhr auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Wendlingen und Kirchheim unter Teck-West ereignete. Ein 49 Jahre alter Renault Master-Fahrer, der auf der mittleren Spur in Richtung München unterwegs war, stellte plötzlich eine große Plane vor sich auf der Fahrbahn fest. Der 49-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr die Plane, die hierdurch aufgewirbelt wurde. Ein nachfolgender 40 Jahre alter VW-Lenker, an dessen PKW ein Anhänger hing, fuhr anschließend ebenfalls über die Plane. Hierdurch wurden der Renault und der VW beschädigt. Der Gesamtsachschaden wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet insbesondere um Hinweise zum Verlierer der Plane.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: