POL-HRO: Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der BAB 19 zwischen den Anschlussstellen Röbel und Waren in Richtung Rostock

Rostock (ots) – Am 11.07.2020 gegen 10:15 Uhr wurde bekannt, dass dort ein Wohnwagen umgekippt ist.

Die 35jährige deutsche Fahrerin aus Berlin geriet mit dem Wohnwagengespann ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Anschließend kippte der Wohnwagen auf die Seite und blieb zwischen Last- und Standspur liegen. Das Zugfahrzeug, ein PKW Skoda, wurde dabei ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 12.500 EUR geschätzt.

Alle Insassen (neben der Fahrzeugführern auch der 45jährige Beifahrer und ein Kleinkind) waren nach ärztlicher Begutachtung unverletzt.

Die Fahrbahn musste für ca. zwei Stunden halbseitig gesperrt werden u.a. aufgrund der notärztlichen Versorgung und der Bergung des Wohnwagens. Zeitweise staute sich der Verkehr über mehrere Kilometer bis zur Anschlussstelle Röbel zurück.

Claudia Jennewein
Autobahnverkehrspolizeirevier Dummerstorf
Außenstelle Linstow Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen